GNTM, The Topmodels are back: Was für ein Zickentheater!

Liebe Freunde der extrem seichten Unterhaltung. Ihr habt es vermisst? Ihr hattet Entzug? Seit Ihr heiß auf Jorge? Die Modelmama is back in business! Willkommen im Privatfernsehen. Die ersten vier Folgen konnten wir leider aus zeitlichen Gründen nicht begleiten, aber eigentlich geht es erst jetzt richtig los. Zickentheater, Haare schneiden, Tränen und Fotos, Fotos, Fotos! Ich muss mir nur noch die Namen merken - na das kann ja was werden.
Nach einem schnellen Einstieg mit Haareschneiden - ohne wirkliches Schneiden, Färben oder Stylen, wo ist denn nur das richtige Umstylen geblieben?? - gab´s ein Fotoshooting mit Ellen von Unwerth.
Jetzt ist mal gleich die erste Zwischenfrage erlaubt - warum macht sie das? Aber darum geht es ja nicht, sondern um die zukünftigen Topmodels. Wie konnte ich das vergessen. Die Mädels dürfen sich mit einem Katalogmodel der B-Klasse in den Kissen wälzen. Bevor Frau von Unwerth an die Kamera darf, wird heftig gestritten. Rebecca präsentiert sich im Negligée und erntet von den anderen Damen bissige Kommentare. Eine andere beschwert sich über ihr häßliches Outfit. Die nächste findet das Model zu häßlich. Irgendwie wird die ganze Zeit nur gemotzt. Mensch Mädels, reisst Euch mal zusammen!
Heidi selbst schaut aus, als, wenn sie gerade angeschossen wurde. Was ist denn das für ein gräßliches Blutflecken T´shirt?
Back im Hotel (Gibt es denn gar keine Modelvilla mehr? War die nicht abgebrannt?) werden alle in Gruppen aufgeteilt, um Tanzen, Grinsen und sexy Anmache zu lernen. Ergebnis wird der Jury vorgespielt. Der Lacher ist Marie-Louise! Der Rest streitet mal wieder. Eigentlich könnte man das Ganze auch "Germany´s next Fight Model" nennen. Die hellsten waren die ja alle noch nie, aber irgendwie fehlt inzwischen jeder Charme. Miss Heidi hält sich vornehm im Hintergrund.
Ach, fast hätte ich es vergessen, es gibt eine neue Jury, auch genannt der Doppelte Thomaschen oder The Double-T! Thomas Hayo, ein Möchtegernmodel, keine Ahnung was der im wahren Leben macht. Und der Pflichtschwule Thomas Rath, der wahrscheinlich jeden Tag Seife isst oder trinkt, so salbungsvoll spricht er jedenfalls.  Aber der böse Wolf hat ja auch Seife gegessen, nicht wahr!? Bisher vollkommen farblos die beiden.
Dann die Entscheidung und Life-Walk (was habe ich diese Wörter vermisst, Schällensch, Kopitischän). Der Walk wird - laut Heidi - eine feuchte Sache. Walking in the rain. Zum Glück hilft Jorge den Mädels, der ist ja auch noch da. Und schon wieder Streit um die Reihenfolge beim Laufen - was für ein Zickentheater. Ich bekomm gleich Kopfschmerzen. Heidi rück die Fotos aus, damit wir es hinter uns haben! Als letzte bleibt Franziska ohne Foto und wie sollte es auch anders sein, sogar darüber wird mal wieder gezickt. Sorry, aber mit dem Pfannkuchengesicht wäre jede weitere Runde Zeitverschwendung.
Fazit: Heidi spielt die liebe Herbergsmama, nur noch Zuckerbrot, keine Peitsche. Schwache Performänz. Als sie letztes Mal schanger war, war der Ton echt besser!
The Double-T - muss noch an sich arbeiten! Wenn das so weiter geht, gibt es kein Foto Jungs!
Ein Supermodel habe ich noch nicht entdeckt, vielleicht wird es noch unter Kameraverschluss gehalten. Aber Mädels - hört auf zu streiten, dann schauen wir auch weiter.
Photo Credit:

Kommentare

  • surface to air sagt:

    deine zusammenfassung ist immer so witzig geschrieben, du triffst es.
  • Corinna sagt:

    Ach Muncihoffice, wie haben wir dich vermisst. Allein deswegen hoffe ich auf weitere Staffeln von den bescheuertne Topmodels.