Winter 2012: Mugler

Paris Fahion Week. Bei (Thierry) MUGLER feierte der Stylist Nicola Formichetti (Vogue, V Magazine, Lady Gaga) sein Debut als Verantwortlicher für die Prêt-à-porter des Hauses (seit 2002 spielt Mugler jetzt wieder eine Rolle). Unterstützt wird er von Modedesigner Sébastien Peigné, zuletzt bei Nicolas Ghesquières für Balenciaga tätig. Sie bedienen artgerecht die Aufmacherseiten von Modemagazinen und ich liebe es!
Nicola Formichetti, Lady Gaga, Sébastien Peigné
Sängerin Lady Gaga lief für ihren Stylisten Formichetti zweimal über den Laufsteg, um seine neue Mode zu präsentieren. Und sie präsentierte gleichzeitig ihren neuen Song "Government Hooker" (Weltpremiere!) – der lief zur Show.
Zeit für ein "Too Fanky II"-Video ! Wie eine Statue (r.)
Lack-Trench (l.), Strumpfhosenkleid mit Schulter-Peep-Show (r.)
Fotos: catwalkpictures
Photo Credit:

Kommentare

  • Horst sagt:

    Ich kann mit der Kollektion leider gar nix anfangen, obwohl ich die Herrenkollektion ganz gut fand. Es wirkt alles so als ob es nur für Frau Gaga gemacht wurde (die soll ja auch die ganze Kollektion schon geordert haben) bzw. als PR-Nummer für die neue Single und weniger als Modenschau...

    🙁


  • julie sagt:

    ..ich finde die Kollektion auch unglaublich merkwürdig. "Da will einer und kann nicht.... Kommerziell bestimmt misslungen!
  • Tobi sagt:

    Diese Kollektion ist genial!!!

    Mode muss nicht immer kommerziell und tragbar sein

    sie ist auch Kunst und darf somit

    auch mal skandalös sein!!

    Schnitte und Stoffe sind umwerfend!!!

    xDD

    Mugler lebt wieder!!!


    imaginary-high-heels.blogspot.com
  • Reiners sagt:

    PR Rummel für die Ente Gaga, Sammelt Plasteflaschen, man weiß ja nie was die Zeit so bringt.