Modepilot testet: Couture by Ciaté

Spielt bei diesem Fläschchen die Performance des Inhalts noch eine Rolle? Vermutlich hätte ich mir den Lackiertest auch sparen können, weil diese Ciaté-Flasche, die sich rein stilistisch in meinem Badezimmer von allen anderen Nagellackflaschen (OPI, Essie, YSL) imposant unterscheidet, ein geliebtes Geschenk/Dekoprodukt sein wird (in London bereits ist).
Farbe "Couture" von Ciaté
Ich habe ihn Samstagabend aufgetragen, erschrak kurz angesichts der hohen Deckkraft, die mir dann doch gefiel. Trockengeschwindigkeit befindet sich im akzeptablen Zeitfenster von 10 Minuten. Optik und Haltbarkeit bekommen bis heute, zweiter Tag Topwerte. Damit man auch einen dritten Tag topgepflegt übersteht, muss man vielleicht einen Überlack verwenden.
"Couture" nach dem zweiten Tag – ohne Unter- und Überlack
Ciaté gibt es neben den oben abgebildeten Farben noch in "Access All Areas" (leuchtend Koralle), "Apple and Custard" (Knospengrün), "Silk Stocking" (Gelb) und "Fruity Pops" (leuchtend Orange), in Deutschland exklusiv bei Ludwig Beck, jeweils ca. 16 Euro
Ich finde, dass sich "Couture" (Nude) mit Schleife am besten macht
Fotos: Ludwig Beck, modepilot/modejournalistin (2)
Photo Credit:

Kommentare

  • susan sagt:

    ...du hast schöne Hände. Der Lack sieht für mich auf dem Bild etwas zu gelbstichig aus,
  • Kathrin Bierling sagt:

    @susan Danke. Habe die Nägel noch mal gegen den Bildschirm gehalten: kein Gelbstich. Entschuldigt die Farbunechtheit.
  • Tina sagt:

    Apple & Custard hab ich damals als Chanel-Jade-Dupe gekauft und nie getragen, weil ich Grün dann doch nicht auf den Nägeln mochte. Aber das Fläschchen ist wirklich allerliebst.