Altuzarra: Flieger, grüß' mir die Sonne!

Kennt jemand Amelia Earhart? Das war eine Flieger-Pionierin. Verschwunden 1937, offiziell für Tod erklärt 1939. Eine ziemlich coole Lady, sehr hübsch und mit sehr guten Klamottenstil. Eine Stilikone. Ich weiß nun nicht, ob Jospeh Altuzarra von ihr beeinflusst war bei dieser Kollektion. Aber sie war das erste, an das ich dachte, als ich diese Mode sah.
Damit das Ganze auch einen modernen Touch bekommt, hat der Franzose mit Wohnort in New York ein paar Schrägen und Verzerrungen eingebaut. Die Pullis haben etwas verzogene Halsausschnitte, die Kleider eingearbeitete Gurtbänder, die Röcke Schrägschnitte.
Ein paar Ausgeh-Outfits für Amelia sind natürlich auch dabei.
Hier zum Abschluss dann auch noch ein Abendkleid, das in den Goldenen Zwanzigern jede Partygesellschaft verzückt hätte, aber eben kombiniert mit einer dicken Fliegerjacke.
Übrigens auch J Brand hat für den kommenden Sommer bereits eine Earhart Hose (mit Bündchen unten) im Programm. Das wird das Jahr der Flieger-Lady.
Fotos: Catwalkpictures
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • Zebulon sagt:

    "Kennt jemand Amelia Earhart?" Ja, kennen wir, und lieben wir. Unbedingt zu empfehlen ist der Spielfilm "Amelia".
    Nach allem, was ich weiß, hat sich die legendäre Amelia anders gekleidet. Aber die gezeigten Teile mit den übergroßen Kapuzen und Krägen sind dennoch schön anzuschauen, selbst wenn sie im Cockpit einer Lockheed Electra wohl eher unpraktisch wären.