Li & Fung räumt bei Cerruti auf

Kennt eigentlich irgend jemand Li & Fung? Das klingt ein bisschen wie Tom & Cherry oder Dick&Doof, aber so lustig ist die Firma nicht. Li&Fung, das ist so eine Art PPR aus Hongkong, allerdings mit weniger prestigeträchtigerer Ausrichtung. Es ist eines der größten Handelshäuser der Welt und die haben kürzlich Cerruti gekauft.Das war im Dezember 2010, im Januar haben sie dann das Klamottenlabel von Beyonce erworben. Die sind also auf Einkaufstour. Ihr Geld allerdings verdienen sie noch mit anderen Dingen. Nämlich Eigenlabels. Die produzieren die Eigenmarken von Walmart, Karstadt und Co. Das ist ein big Business mit dicken Margen.
Ich zitiere hier mal Wikipedia, mit dem die Dimension dieses Ladens klarer wird:
Mit einem Jahresumsatz von etwa 7 Milliarden US-Dollar und etwa 18.000 Mitarbeitern zählt Li & Fung zu den größten Handelshäusern der Welt, ist (im Zuge des Outsourcing bzw. Offshoring) beispielsweise Beschaffungspartner der Sportartikelunternehmen Reebok und Nike, des Spielwarenunternehmens Toys R Us, sowie vieler internationaler Warenhauskonzerne, darunter die Bekleidungsunternehmen Esprit, Abercrombie & Fitch, Debenhams, Next, Limited Brands und Marks & Spencer, sowie die Handelskonzerne Wal Mart, Metro, Sainsbury’s, Carrefour, Ahold und Bed Bath & Beyond. 3,7 % der Bekleidungsimporte der USA werden durch Li & Fung abgewickelt. Für den Walt Disney-Konzern organisiert Li & Fung die Produktion aller Merchandising-Artikel seiner Themenparks. Auch Coca-Cola ist bei Merchandising-Artikeln Kunde des Unternehmens.
So und nun wollen die scheinbar in den höher preisigen Markt der Designermode einsteigen und kaufen ein. Wie gesagt: Cerruti steckten sie via ihr Filiale Trinity Limited im Dezember in den Sack. Das seit vor sich hin kränkelnde Haus hat also nun einen neuen Eigentümer, der aber sich nicht lange mit defizitären Kollektionsbereich aufhält. Zack, so viel die Entscheidung rasent schnell, die Damenlinie von Cerruti einzustellen. Oben seht ihr noch ein Modell aus der aktuellen Sommerkollektion. Wem es gefällt, zugreifen, bald ist das eine Mode-Historie. Auf den Designer Richard Nicoll, der überhaupt erst seit zwei Saisons am Machen ist und sich auch bie Cerruti noch immer sucht, kommen schweirige Zeiten zu, den Li&Fung kommt vom Handel und der will Geld verdienen. Und zwar schnell.
Photo Credit: false

Kommentare