Die besten Bürsten sind...

Dreamteam: Zum Kämmen gleich nach dem Duschen (links) und zum Föhnen (rechts)
Neues Jahr und die Frage: Was bleibt? Von diesen zwei Bürsten (Bild) werde ich mich auch 2011 nicht trennen. Ich werde sie auch 2011 durch keine andere ersetzen und ich werde sie auf Reisen vermissen, wenn ich sie zuhause vergessen habe. Die linke Bürste, die so genannte "New Classic Brush von Marlies Möller, begleitet mich schon seit vier, fünf Jahren. Sie war das Geschenk einer Freundin, nachdem ich mich über die überteuerten Bürsten von Marlies Möller lustig gemacht hatte. Seither ziept jede andere Bürste, wenn ich mir damit die nassen Haare kämmen möchte. Ich bilde mir ein, dass mein voller gewordenes Haar diesem 43-Euro-Produkt zu verdanken ist (der Frau Möller sieht man dieses Phänomen ja leider nicht an).
Bürste "New Classic Brush" von Marlies Möller, z.B. über douglas
Die andere Bürste, eine Rundbürste aus der so genannten "protoools"-Linie von Paul Mitchell, war – wie so viele andere Bürsten – ein Presse-Geschenk. Es gibt sie mit verschiedenen Durchmessern. Wenn ich mich für eine von ihnen entscheiden müsste, würde ich die größte ("XL") nehmen. Die bringt beim Föhnen schöne Wellen, Glanz und Volumen ins Haar, keine Kringel.
Ionische Rundbürsten von Paul Mitchell, je ca. 24  bis 25 Euro
Ein anderer Vorteil meiner Lieblingsbürsten: Sie lassen sich leicht sauber halten, keine Fussel und Härchen, die sich kaum entfernen lassen, wie z.B. bei Naturborsten.
Fotos: modepilot/modejournalistin, Douglas, Paul Mitchell
Photo Credit:

Kommentare

  • kelleroffice sagt:

    gleich nach dem duschen ist haare nicht gut zu kämmen. nasse haaren sind zu empfindlich.
  • Kathrin Bierling sagt:

    @kelleroffice Manchmal muss es aber sein.
  • DieMaus sagt:

    ja , bei langen haaren is es manchmal nötig

    xD meine sind ab , ich hab das problem nich mehr


  • jen sagt:

    …wer lockige und lange Haare hat wie ich, der MUSS die Haare nach dem Waschen kämmen, sonst wird's ne Filzmatte.
  • Gudrun and Iris sagt:

    also zum foehnen hab ich zu weihnachten von meinem freund den babyliss big hair foehn in buerste (oder buerste in foehn?) bekommen - absolut perfektes tool!
    macht die aermchen etwas schwer (sicher nur bei so untrainierten wie meinen) aber die haare sehen aus wie frisch from frisoer! kann es wirklich schwerstens empfehlen!
  • Birthe sagt:

    Ich nehm bei nassen Haaren immer einen grobzinkigen Kamm.
  • Castlequeen sagt:

    Mason Pearson ist sogar noch nen Tick besser, aber auch teurer 🙂
  • Kathrin Bierling sagt:

    @Castlequeen Aber da bleiben doch die Flusen drin hängen.
  • Nicole sagt:

    Die Bürsten von Mason Pearson sind die Besten!!!