Easy come - easy go

Ich hab noch gar nicht von meinem neuen Kleider-Ausgleichs-Programm berichtet. Die Idee (damit der Kleiderschrank nicht explodiert): Für jedes Teil, das ich neu anschaffe, muss ein altes - so ähnliches - gehen. Aktuelles Beispiel:
Die ominösen Topshop-Keile. Hatte ich nie an, weil sie zu klein waren - und ich bin nun mal eine Umtausch-Niete. So, die hab ich jetzt einer Freundin geschenkt (siehe oben) und damit wäre Platz in der Kleiderkammer für neue Keile... Toll, ne?!
Foto: Mainlandoffice/Modepilot
Photo Credit:

Kommentare

  • Corinna sagt:

    Wenn du da mal aufräumen würdest, hättest du auch Platz ohne was verschenken zu müssen.
  • mainlandoffice sagt:

    frechheit. unverschämt. komm' du mir noch mal unter!!
  • Barbara Markert sagt:

    Mainland - super! So begann es bei mir auch, inzwischen ist daraus geworden: ein Neues, zwei weg. Ich möchte endlich ohne Muskelanstrengung ein Stück aus dem Schrank holen können. Bald ist es soweit.