Das Margiela-Hotel

Modedesigner machen Hotels - das ist ja wohl ein neuer Trend. Armani ist der Vorreiter, Moschino hat so etwas gemacht, und jetzt kommt Maison Martin Margiela.
MMM baut allerdings, anders als Armani, nicht neu, sondern "renoviert" das Pariser Hotel ‘Maison Champs-Elysées’. Das ganze Innenleben wird umgestaltet, zusammen mit sieben Suiten und zehn Guest Rooms, am Ende soll ein Fünf-Sterne-Haus herauskommen, das auch ein Restaurant beherbergt.
Das eigentliche Gebäude stammt aus dem Jahr 1866 und stellt ein typisches Bauwerk im Pariser Haussmann-Stil da. Ab April 2011 soll es soweit sein, dann kann man sich auf den Champs Eylsées 8 (um die Ecke vom Grand Palais) einnisten.
Wird bestimmt alles mit weißen Laken verhüllt und duftet nach Margiela-Parfum...
Foto: via Margiela
Photo Credit:

Kommentare

  • Nadine sagt:

    Schade das man sich so ein Hotelzimmer nicht immer leisten kann.
  • dwadew sagt:

    was ist denn ein "Restautant"?
  • Barbara Markert sagt:

    @dwadew: Ja, was ist ein Restautant. Hm. Grübel! Studier!

    Sorry, weiß die Antwort nicht.


  • mainlandoffice sagt:

    danke für den hinweis, dwadew - ich habe nun ein "restaurant" draus gemacht.