I like her style

Gestern bei der Shoperöffnung der Designerzwillinge Georg et Arend im Münchner Mandarin Oriental Hotel: Madame-Moderedakteurin Natalie Manchot trägt ein Neoprenkleid von Paule Ka über einem weißen Hemd von Cos. Den Gürtel hat sie von einem "Underground-Sale in Berlin".
Natalie Manchot
Leider passten die endlosen Supermodelbeine (in schwarzen Strumpfhosen) nicht mehr aufs Bild, die Lackpumps auch nicht. Die schwarzen Samt-Flügelchen sind übrigens so eingenäht, erzählt Natalie Manchot, dass sie kratzen und am Ende eines Abends rote Striemen an den Oberarmen hinterlassen. Sie wird das Kleid nun unterfüttern (lassen) – wäre ja auch zu schade!
Foto: Katharina Rothmeier, Antonia Zander und modejournalistin für Modepilot (war nicht so einfach mit dem Handy und den Leuten, die ständig davor gelaufen sind)
Photo Credit:

Kommentare

  • jessie sagt:

    In exakt diesem Outfit habe ich Natalie in New York fotografiert. So ein tolles Teil!
  • Kathrin Bierling sagt:

    stimmt, hatte sie gesagt, dass sie es auch bei H&M in New York anhatte. Eben da bekam sie diese Striemen. Schaue mir gleich Euer Bild an – bestimmt besser getroffen!
  • Kathrin Bierling sagt:

    @jessie Habt Ihr das Foto gar nicht online gestellt? - kann es nicht finden...
  • blomquist sagt:

    Natalie sieht immer unglaublich aus!
  • jessie sagt:

    Habs nicht online gestellt, sondern mich für ihre super Kette entschieden 😉
  • verena sagt:

    Gibt es denn noch mehr Bilder von dem Abend???
  • Nachwirkung > -Mode-, Modemagazine > Modepilot sagt:

    [...] Bei der Dezember-Strecke 2010 in der Madame ging es mir seit langem wieder so. Der Stylistin Natalie Manchot teilte ich dies auch gleich mit. Nur bis ich es dem Fotografen-Team Angie Gassner und Thomas Mailer [...]