Breakfast at H&M

Heute wird Lanvin in den H&M-Stores verkauft. Dafür wurden die Türen ausnahmsweise schon um 8 Uhr geöffnet. Wer dann nicht mehr in den Laden passte, bekam ein Bändchen (eine Kollegin trägt ein hellgraues, was bedeutet: Einkaufs-Slot von 10 bis 10.15 Uhr) und eine Frühstücksbox mit Croissant und Orangensaft.
Frühstück von Lanvin/H&M
Dazu gab es einen Zettel "Farbcodes und Einkaufszeiten", auf dem die Slots und Bedingungen vermerkt sind: "Pro Kunde ist der Einkauf auf ein Stück, bzw. eine Größe je Artikel limitiert."
Bin sehr gespannt, was Kollegin Serap gleich erzählt. Und, was von den Blindkäufen (max. 15 Minuten!) wieder zurück gehen wird...
Foto: Lena Grass für Modepilot
Photo Credit:

Kommentare

  • Serap sagt:

    Komme gerade von H&M, der Service war exzellent (meine Kleider wurden von einem Service-Mitarbeiter gehalten, bis ich in die Kabine durfte. Die Verkäufer waren besonders aufmerksam) und es verlief alles sehr angenehm und entspannt!!
  • Melanie sagt:

    was hast du denn gekauft?

    und hast du zufällig das nachtblaue seidenkleid mit den diagonal laufenden rüschen gesehen? davon träume ich...


  • Cari sagt:

    da gibts frühstück???? wow...service!!! ♥
  • Serap sagt:

    @ Melanie: Ich habe einen beigen und schwarzen Rock mit Drapierung vorne gekauft, sieht super aus!!! Der rote Lippenstift kam auch noch dazu ...

    Das nachtblaue Kleid habe ich gesehen, die Kleider sehen in real aufjedenfall besser aus als auf den Bildern ... (100% Seide)


  • Melanie sagt:

    @serap: danke für die info! weiß du denn schon, ob du deine sachen behälst?

    der onlineshop ist überfüllt 🙁


  • san sagt:

    Ca. 20 Minuten völlig alleine am Männerregal verbracht. Nichts gekauft. Ein Hinweis für alle Shopperinnen, die ihre Männer, Freunde, Lovers, Scheidungsanwälte, Gärtner, Söhne, Enkel, Chefs etc. damit beschenken wollen. Alles ist VIEL zu gross geschnitten d.h. für 48/M-Träger kann man/muss man 46/S kaufen (zumindest für Oberteile. Hosen habe ich nicht probiert). Die "pocket squares" in den Vestons sind alle reingenäht (ausser die Boutonniere) und die Manteltaschen sind auch nur Attrapen. Der Lanvin-Faktor ist eher gering (alle Nähte sind normal verarbeitet, die Silhouette ist nicht besonders schmal und die Farben sind dezent bis langweilig).
    und sonst? Es gab auch hier extra Service-Mitarbeiter in lachhaften fake Lanvin T-Shirts, die einen unaufgefordert echt extrem freundlich beraten haben (Fazit: es gab nur eine Lieferung aber während der Umstauschszeit (3 Tage) wird vermutlich ein Grossteil wieder zurück in den Laden kommen!!!). Die meisten männlichen Konsumenten, die ich noch gesehen habe, trugen alle Sisley-Taschen, Stefano Pilati-Frisuren (und/oder Hornbrillen) und den schwarzen, glänzenden Trench aus der Lagerfeld-Kollektion. Wäre ich 19 und bräuchte einen Anzug/Smoking für Silvester hätte ich vielleicht zugeschlagen.
  • blomquist sagt:

    Ich war zu faul so früh in die City zu latschen und habe zwei Teile online gekauft.
  • Fashiomaster sagt:

    Also sorry, aber da gehe ich lieber in den laden meines vertrauens. Erstens passen mir die sachen da wenigstens, zweitens gibt's da immer(!) was zu essen und drittens sind nebenwirkungen ( wie zB. 3 kollegen haben das gleiche) ausgeschlossen. Muss ich dieses h&m-tam-tam verstehen?
  • jen sagt:

    Ich war heute unter den Ersten in der Alexa/Berlin, und es war supernett. Schon die Bestechung durch einen 100% Wolle Schal vorab hat gute Laune gemacht, dann auch noch zahlreiche Mitarbeiter, die total super andere Größen oder Modelle rangeschafft haben… ich hab das lilane One-Shoulder, das schwarze One-Shoulder und die schwarzen Schuhe gekauft. Bin sehr zufrieden. Tolle Qualität, 100% Seide und sitzt super.
  • Ally sagt:

    Habe heute früh um 07:55 mich gemütlich im Schlafanzug vor meinen Laptop gesetzt. Mit großem Kaffee und Müsli gingen drei Kleider und ein Shirt locker in den Einkaufswagen ... pinkes & schwarzes one shoulder und das schwarze hochgeschlossene mit Schlüppchen am Hals. I like ! Hoffentlich fallen sie nicht zu groß raus .. ansonsten muss die Schneiderin meines Vertrauens dran. Also ich bin rundum zufrieden 🙂
  • Horst sagt:

    in münchen standen sich heute nachmittag die verkäuferinnen die beine in den bauch. ich glaube das man einfach gesättigt von der überdosis auf blogs, tv war und es einfach nicht mehr haben wollte.

    ich hoffe nicht, dass mir silvester irgendwo einer oder eine mit einem gelben lanvin/hm kleid übern weg läuft. aber ich glaube es werden tausende sein....


  • jen sagt:

    Falls wir uns sehen, ich bin dann eine von denen im violetten Kleid 😉

    Im Ernst: Warum wäre das so schlimm? Ob dir nun 100 Mädels im regulären H&M-Party Fummel über'n Weg laufen, oder alle H&M/Lanvin tragen. Ich seh da irgendwie keinen Unterschied, es kaufen doch eh alle überall dasgleiche. Aber es sieht immer wieder anders aus!


  • Lanvin @ H&M: Urteil der Zu-Spät-Kommerin > Designer, Modeläden > Modepilot sagt:

    [...] Fessler hat die Situation ja in aller Herrgottsfrüh festgehalten. In Deutschland -- so berichtete MJ – gab es Frühstück-Care-Pakete und scheinbar wie immer sehr gesittete Einkäufe. Tja, ich sitze nun hier um 16.30 und nehme [...]
  • julie sagt:

    ...habe von 8.00 - 8.02h ganz entspannt einen Mantel gekauft. Lieferung in KW 48. Sieht er unschön aus, geht er einfach wieder zurück. So shoppt man in Städten, die nicht mitmachen können/dürfen....

    Vor 2 Jahren bei Comme des Garcons bin ich extra in die nächstgelegene

    Mitmach-Stadt gefahren. Kam 10 Minuten nach Ladenöffnung an und es

    hing noch exakt ein Mantel auf der Stange. Zufällig in meiner Größe. Den

    habe ich dann gekauft.....Aber das war ja noch die "Vor-Bändchen-Zeit!


  • san sagt:

    irgendwie bereue ich es jetzt doch, dass ich nichts gekauft habe.
  • FashionMaster sagt:

    @ SAN: ja dann sagt doch mal, was du hättest kaufen wollen... den Trench? die Sonnenbrilli? Ok, die hätte mir jetzt auch gut gefallen...
  • san sagt:

    @FM: die Sonnebrillen habe ich gar nicht gesehen...da war ein kurzgeschnittener dunkelblauer Veston mit einem schwachen glencheck muster in dunkleren Tönen aus weicher Bauwolle, gekreppt, der mir im Nachhinein eigentlich gut gefallen hätte...aber natürlich bin ich nicht der Mode wegen traurig. Manchmal erstaunt es mich bloss selber, wie einfach es ist, in dies anti-h&m-alles-Ramsch-Haltung zu verfallen, wenn man doch eigentlich weiss, dass H&M in der Modewelt sehr vieles durchaus positives ermöglicht und im Endeffekt Nutzen für die ganze Industrie generiert. Zudem wäre die Welt eine Nuance grauer ohne Hannes und Maurix (obwohl mir Grautöne eigentlich zusagen)
    @modepilotinnen: sagt man eigentlich auf deutsch "Bauwolle aus gekreppter Qualität" wie das H&M macht?
  • mainlandoffice sagt:

    ich würd "gekreppte baumwolle " oder einfach baumwoll-crepe sagen....
  • Kathrin Bierling sagt:

    @san & mainlandoffice Die Diskussion würde besser zu meinem neuen LV-Badeanzug passen, finde ich.
  • FashionMaster sagt:

    @san: ....das teil kenne ich wiederum nicht. Ich muss sagen, die idee von h&m mit bekannten labels zu kooperieren finde ich absolut genial, nur bin ich irgendwann einfach nur noch genervt wenn um eine ja ohnehin schon gute sache dann auch noch ein riesiges mega-tam-tam gemacht wird. Hey, wie wäre es denn, wenn die gesamte presse mal so n aufstand wegen der "normalen" kollektion von L. machen würde. Da steckt nicht nur wesentlich mehr Arbeit, sondern auch Kreativität drin. Aber neee, das geht ja nicht, weil viel zu teuer und daher nicht massentauglich. Ohhh, ich glaube jetzt habe ich's endlich kapiert!

    Bei mir schlägt so'n hype immer schnell ins gegenteil um. Sie jetzt h&m. Obwohl mit sicherheit das ein oder andere schöne teil dabei wäre hat es für mich einfach keinen reiz mehr.

    Was natürlich nicht heissen soll, dass ich hans müller generell nicht gut finde.