Track your T-Shirt!

Sendung mit der Maus auf US-amerikanisch: Der T-Shirt-Produzent "Anvil" (big in America) baut Tracking-Nummern in seine Shirts, mit denen man online ermitteln kann, vom wem, wann und wo das Textil hergestellt wurde. Und, weil man so ein komplexes Thema spielerisch erklären sollte, wurde "Track my T" (www.trackmyt.com) entwickelt. Super gemacht!!! ...
Alles bewegt sich, eine Biene summt.
Mein kleiner Neffe (fast 6!) w√ľrde erstmal den Traktor fahren und brummen lassen.
Jetzt die Nummer aus dem eigenen T-Shirt eintragen, z.B. 730058io8
Dann erscheint dieses Mobile mit Info-Sationen zum Anklicken (v.l.n.r): Farm (Organic), Cotton Gin (Entkörnungsmaschine von Baumwolle), Yarn Spinner (Garnspinner), Textile Mill (Textilfabrik), Cut & Sew (Zuschnitt und Nähen), Dist. Center (Vertrieb), You!!
Dort findet man so lustige Baumwoll-Bilder wie dieses, aber probiert es selbst einmal aus.
Fotos: screenshots von trackmyt.com
Photo Credit:

Kommentare

  • san sagt:

    vor etwas 10Jahren gab es mal eine junge, innovative Schweizer Marke, die auf ihren Kleidern und Accessoires diskret aber dennoch sichtbar Nummern aufdruckte. Auf der Homepage der Marke konnten sich die Kunden registieren. Gab man dort eine Nummer ein, die man sich gemerkt hatte, konnte man dem Traeger eine Mail schreiben. Das Ganze war auch in einem spielerischen Design. Fand ich sehr schlau, hat aber umsatzmaessig nicht funktioniert und den namen hab ich auch vergessen.
  • Kathrin Bierling sagt:

    Umsatz ist eine Frage der Umsetzung (einer Idee).