Rouge Dior oder der vergebliche Versuch, Monica Belucci zu fotografieren

32 Rot-, Pink- und Beigetöne - orientiert an Haute-Couture-Kleider aus über 50 Jahren. Das ist die aktuelle Kollektion Rouge Dior. Eine Lippenstift-Range, die wirklich für jeden Wunsch den passenden Ton liefert.
Nichts daran ist wirklich neu. Bereits 1949 wollte Christian Dior das Lächeln der Frauen einkleiden. 1955 war es endlich so weit. Er hatte acht Lippenstifte aufgelegt - in damals limitierter Auflage. Seit diesen Tagen wurde Rouge Dior in 1500 Farben dekliniert. Für den Winter 2010/11 sind es nun 32 Farben, die unsere Lippen schmücken sollen. Rolemodel ist wie immer Monica Bellucci und die war dann auch zur Vorstellung der neuen Kollektion anwesend. Das musste ich natürlich im Bild festhalten. Doch seht selbst - ich hatte so meine Schwierigkeiten.
Da kommt sie. Ich bin verdammt weit weg. Also Ellenbogen ausfahren und ab durch die Mitte.
Weiter vorne, doch vor mir lauter Handys. GRRRR, macht mal Platz. Ich will! Weg da!
OK, ich nehme die Kamera hoch über die Köpfe der anderen. Hey, muss der sich genau dazwischen stellen?
Nein, nicht wieder weg gehen. OK, ich hefte mich an ihre Fersen.
OK, da ist sie wieder. Nun läuft mir auch noch Starfriseur John Nollet ins Bild. Kruzitürken! Und die mit dem Pferdeschwanz, die stört.
Beinahe, wenn die Dame mich nicht gestossen hätte. Jetzt will ich aber endlich...
Fotos: PR(1), Parisoffice / Modepilot
Photo Credit:

Kommentare

  • Kathrin Bierling sagt:

    Ha, ha, super! Danke.
  • Daisydora sagt:

    🙂
    Dankeschön!