Mainland Fashion!

Müsste ich einen meiner liebsten deutschen Designer benennen - es wäre immer wieder René Storck. Nicht, weil er in Frankfurt sitzt (wobei ein Drittel seines Lebens und somit auch Arbeitens in Paris statt findet), sondern weil mich seine Entwürfe immer wieder überzeugen. Und das in erster Linie, weil die Schnitte und Materialien so sehr stimmen. Man zieht ein Teil an, es sitzt und bringt die guten Seiten der Figur noch mehr zum Vorschein. Und das einfach so, ohne - sichtbar -großen Schnickschnack und Aufwand. Noch ein Pluspunkt: Storcks Mode ist 24-Stunden-tauglich. Ein Jersey-Kleid funktioniert im Büro wie zum Dinner, und in die Waschmaschine kann man es auch noch stecken. Das ist für mich modern.
Was aber des Meisters größte Leistung für Sommer 2011 ist, durfte ich gestern beim Lookbook Shooting in Frankfurt sehen: Er hat den ersten roten Mantel entworfen, der mir gefällt - und das will wirklich etwas heißen.
Die Looks wird es bald übrigens auch in mehr Läden in Deutschland geben, unter anderem bei Eickhoff in Düsseldorf und Maendler in München.
Fotos: Mainlandoffice/Modepilot
Photo Credit:

Kommentare

  • Kathrin Bierling sagt:

    Juhu!
  • julie sagt:

    Klasse das rote Teil! 🙂 Modern ist das richtige Adjektiv dafür.
  • vogueline sagt:

    Ich weiß ja nicht, aber hatten wir dafür nicht schon andere Designer, etwas sehr abgestaubt....