Was hat mich denn da geritten?

Fehlkäufe meines Lebens – eine Moderedakteurin packt aus.
Ich hoffte, nichts mehr zu dieser Kategorie beitragen zu können. Doch gestern suchte ich warme Strumpfhosen (von wegen "Nackte Beine im Herbst?"). Mir fiel viel in die Hände: Violett mit Sternen, Wiesn-Stay-ups, aber das ist die Krönung: weiße Strumpfhosen mit Flieder-Druck.
Die hatte ich vor gut zwei Jahren...
... im Londoner Harrods gekauft und dann nicht getragen, um sie zu schonen. Ich fand sie zu schön! Hätte ich sie damals halt gleich angezogen. Damals hatte ich noch eine Mode-Kampagne mit blass und groß gemusterten Strumpfhosen (Miu Miu?) im Kopf und sammelte sämtliche Nylons in der Art. Bei H&M gab es eine Kopie, die quasi sofort im Sale landete – mit ihr schonte ich die Blütenpracht von Valentino, aber das Muster verschwand nach und nach um die Füße herum.
So, und jetzt habe ich dieses neuwertige Modell und frage mich, was ich damit tun soll: warten oder mutig kombinieren? Ich könnte sie zu einem roten oder dunkelblauen Kleid tragen. Oder einfach unter einer Jeans.
Foto: modepilot/modejournalistin, Wolford
Photo Credit:

Kommentare

  • Florian sagt:

    auf dem foto sieht es nach bösen blauen flecken aus....
    für unter die jeans ist sie aber noch gut genug:-)
  • dafo sagt:

    Oh ja, das sieht aus, wie die Flecken bei älteren und kranken Menschen; vielleicht besser irgendwie versteigern....?? Viel Glück!
  • blomquist sagt:

    Könnte auch eine fiese Hautkrankheit an den Beinen sein.....
    🙂
  • Daisydora sagt:

    Ich glaube, das Problem liegt hauptsächlich bei der Grundfarbe Weiss ... denn weisse Strümpfe kann man zu gar nichts tragen, oder?... ich würde ein DIY Experiment wagen und die Strümpfe in Blaugrau oder Petrol färben. Da bleibt ja wahrscheinlich wenig Farbe hängen, weil Nylon nicht gefärbt werden kann ... möglicherweise sieht das dann wie Ton in Ton aus und wirkt unter Jeans oder Hosen mit kürzererm Hosenbein chic..... oder einfach als Exponat für das Modepilot Museum aufsparen!
  • Kathrin Bierling sagt:

    Au ja: ein Modepilot-Museum mit der Ausstellung "Was hat mich denn da geritten?" einer Vernissage mit Dresscode "Was hat mich denn da geritten?" und anschließender Auktion/Tauschbörse. Danke, Daisydora!