Das ultimative Notizbuch

...davon habe ich in London gleich mal fünf Dutzend gekauft, denn die Liste der "Shopaholics", die ich kenne und sympathisch finde, ist schier unendlich. Wahlweise gibt es auch "Designers I met and liked", "Actors I met and liked" sowie zigtausende Varianten... auch zu bestellen über Amazon oder direkt beim skandinavischen Verlag Archie Grand, und mit knapp 10 Euro doch ein nettes kleines Vorweihnachtsgeschenk.
Foto: amazon.de
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • Corinna sagt:

    Krieg ich auch eins?
  • Christopher sagt:

    wäre es nicht pink, würde ich es auch haben wollen 🙂
  • mainlandoffice sagt:

    corinna, du kriegst keins, aber ich liste dich in meinem auf.
  • Corinna sagt:

    Raffzahn.
  • Andreas sagt:

    Geniale Cover-Idee auch für Stoff-Notizbücher, wie wir sie grade bei uns entworfen haben...
  • Carly sagt:

    Ich habe Sie auch schon gesehen,süße Idee
  • neudeep sagt:

    Bis auf die Farbe ist das wirklich cool
  • Nadine sagt:

    Super Geschenk wird gleich in den Warenkorb gepackt:)
  • Kathrin Bierling sagt:

    Ich habe die Bücher neulich beim Weinladen um die Ecke gesehen und mich gefragt, wer so etwas kaufen würde – manchmal denkt man echt zu kompliziert 😉
  • tine sagt:

    Ein ähnliches Buch und ebenfalls gut als Geschenk geeignet ist das everyday book von pauls way. Besonders gefallen hat mir der soziale Gedanke hinter dem Buch - bei jedem verkauften Buch spendet pauls way ein Schulbuch an ein Kind in Armut. Gefunden hab ich das Buch bei http://www.paulsway.de