Meike Winnemuth und ihr blaues Kleid

Es ist nun an der Zeit über Meike Winnemuth und ihre blauen Kleider zu reden. Wie ich gerade aus Kress erfahre, hat die Kollegin (freie Journalistin wie ich) bei Herrn Jauch 500.000 Euro gewonnen. Herzlichen Glückwunsch. Notleidende Journalisten können so eine Geldspritze mehr denn je gebrauchen, denn wir freien Journalisten werden täglich weniger, weil die meisten als Putzfrauen mehr verdienen und deswegen ihren Job wechseln. Doch genug des eigenen Bedauerns. Ich freue mich für Meike Winnemuth, weil sie eine tolle Journalistin ist und vor allem weil sie Prinzipien-treu ist.
So und nun komme ich endlich auf den Punkt: Was hatte Frau Winnemuth an, als sie Halbmillionärin wurde? Ihr blaues Kleid, das sie nun auf den Tag genau 336 Tage bereits trägt (siehe Blog). Vor fast einem Jahr fing sie den modischen Versuch an, sich nur noch in einem blauen Kleid zu kleiden. Sie hielt durch, selbst bis zu ihrem Fernsehauftritt bei Günther Jauch. Das ist für mich Prinzipien-Treue (die sie im übrigen auch bewies, als sie nach nur 2 oder 3 Monaten als stellvertr. Chefredakteurin von Cosmopolitan das Handtuch warf und damit einen gut bezahlten Job aufgab). Und deswegen sage ich: Chapeau, Frau Winnemuth. Und viel Spaß bei der Weltreise.

Foto: Screenshot Kress.de,  (c) RTL / Stefan Gregorowius, Screenshot Meike Winnemuth Blog

11 Kommentare zu
“Meike Winnemuth und ihr blaues Kleid”

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.