Paris Fashion Week: Ungaro

Nach gefühlten 356 Designerwechseln soll ja nun Giles Deacon das Haus bestellen. Zur Einstimmung gab es in einem der Gewächshäuser im Parc André Citroen schon mal dieses verkitschte Szenenbild (siehe oben). Das finde ich gut, weil es irgendwie britischer Humor ist. Herr Deacon nimmt das alles ein bisschen auf die Schippe. Zumindest das Drumherum. Die Klamotte war eher... tja... wie eigentlich? Ich bin ganz ratlos. Aber sehen Sie selbst:
Ich weiß nicht, ob er sich mit dem Blumengedöns einen Gefallen getan hat. Das lenkt sehr von den Kleidern ab. Andererseits: Vielleicht ganz gut so. Ich muss noch mal über diese Kollektion schlafen.
Fotos: Christophe Guibbaud/ABACAPRESS.COM
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Ähnliche Beiträge

Kommentare

  • karla sagt:

    der blick des models auf dem drittletzten bild sagts doch eigentlich schon. ich kann ungaro nicht mehr ernst nehmen nach der lindsay-pleite. aber vielleicht nutzen sie ja die chance, und brüten in ihrem kleinen kämmerchen für die nächste saison schönere dinge aus. beständigkeit beim designer wäre auf jeden fall schon mal ein gewinn.
  • julie sagt:

    ..die Ratlosigkeit ist absolut legitim angesichts dieser kreativen "Ergüsse".

    WAS soll das sein? Komischer Schnick-Schnack soll wohl von Ideenlosigkeit ablenken.

    Beispielhaft für geistige Leere scheint schon Bild 2:

    ich wickel mal irgendwas herum und denke am Ende, es sei ein Kleid.

    Bild 3: ein hässlicher Pril-Blumen-Druck.

    Bild 4: ich wickel mal nen Unterrock und pappe noch ein paar Federn dran

    Bild 5: ich nähe Omis Blumen auf....

    Bild 6:Die Auferstehung der Wasserleiche 😉

    und so weiter und so weiter.....

    WEM wird das gefallen?

    Ein kommerzieller Erfolg wird sich wohl damit nicht einstellen.


  • auchmilan sagt:

    sieht aber zugegebenrmaßen sehr "ungarös" aus, nur halt so gar nicht zeitgemäß.....
  • Natalya sagt:

    Irgendwie errinnert mich das ganze Deco an Dior ...