Dann eben die

Das Thema Herbst-Sonnenbrille schwelt immer noch. Und um es kurz zu machen: Mein neuer Favorit sind die von Gucci (siehe oben) - braun und groß. Ich will Oversize. Das hatte ich schon mal gesagt. Und deswegen habe ich schlussendlich die Idee mit den Céline-Gläsern verworfen.
Denn die sehen in der Werbung Oversize aus (an diesen kleinen, schmalen Model-Schädeln), sind es aber nicht. Obwohl das Gestell schon gut gemacht ist. Im Grunde eine Wayfarer, aber etwas kompakter. Ich hatte sie in Paris an, war aber nicht mein Ding.
Wer dennoch Interesse hat: In Paris beim Printemps gab es noch das Modell in Khaki (s. Foto unten; die schicken das auch zu). Ansonsten ist das Ding fast ausverkauft. Vor allem in Schwarz - da gab es (Stand: vergangener Samstag) noch eine im Céline-Laden in Genf. Der Preis: 210 Euro.
Keine Ahnung, was Gucci kostet und wann es die gibt. Bisher war ich erfolglos, aber ich gebe nicht auf (und fahre in drei Wochen wieder nach Paris).
Foto: Gucci; Mainlandoffice/Modepilot (abfotografiert aus der UK Elle)
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • Kathrin Bierling sagt:

    Das Céline-Modell gefällt mir trotzdem besser!