Alle Augen auf: Reed Krakoff

Er wird gerade zu einem der meist besprochenen Designer in der anglo-amerikanischen Presse: Reed Krakoff. Und nebenbei frage ich mich, wie der Mann mir bei seiner Premierenkollektion im Februar in New York durch die Lappen gehen konnte?!? Denn mir gefällt seine lässige US-Eleganz ausgesprochen gut: nicht so spießig wie Michael Kors oder Ralph Lauren, und auch nicht so kitschig und verzwurbelt wie Marc Jacobs.
Wem der Name bekannt vorkommt: Krakoff ist President und Kreativchef der Ami-Traditions-Lederwarenmarke (Taschen und Schuhe) Coach, die seit seinem Start 1997 immens an Umsatz gewonnen hat (von etwa einer halben Milliarde Dolllar rauf auf 3 Mrd. - sagt style.com) und sich von einer verschnarchten Hausfrauenmarke zu einem halbwegs modischen Mega-Label entwickelt hat.
Und ich bin mir sicher, dass Krakoff sein eigenes Label auch ordentlich voranbringen wird. Bei der kommenden NYC Fashion Week also nicht zu verpassen, bitte.
P.S. In Tokio und New York führt er bereits eigene Läden und am 7. September startet sein Online Shop.
Fotos: Reed Krakoff
Photo Credit:

Kommentare

  • dafo sagt:

    Mit einem Modefoto wäre die Einladung zum "einklicken" wahrscheinlich einfacher. Jendenfalls liebe ich Modepilot u.a. gerade wegen solcher Infos!!! Danke MO
  • kelleroffice sagt:

    mmm schön. letzte outfit:) danke für info.
  • Stylewüste OWL sagt:

    ..sehr lässig und edel zugleich. Gefällt!!!!
  • Sibel sagt:

    Bin Anfang Oktober in NYC und werd mal rein schauen! Der soll so tolle Cardigans machen!
  • mainlandoffice sagt:

    ...und ist bald auch über net-a-porter zu haben.