Topshop ohne Kate Moss

Es war sicher eine der lukrativsten Partnerschaften für Topshop: dennoch endet in diesem Jahr die offizielle Zusammenarbeit mit Top Model Kate Moss. Zum Winter kommt noch eine gemeinsame Kollektion auf den Markt, dann ist nach vier Jahren erst einmal Schluss (Möglich aber, dass sie danach hin und wieder für die Kette kleine Linien oder Einzelteile entwirft). Das berichtet heute unter anderem der Telegraph.
Die Trennung sei in aller Freundschaft verlaufen und hinge damit zusammen, dass Kate Moss sich aufgrund zahlreicher anderer Projekte nicht mehr ausreichend in die Zusammenarbeit einbringen kann. So wird jedenfalls Topshop-Chef Sir Philip Green zitiert (der ja auch tatsächlich mit Moss recht gut befreundet ist).
Wer Interesse an Gerüchten hat, dem sei gesagt, dass aber ein anderer Grund sein könnte, dass Green seine 19-jährige Tochter Chloe als Designerin engagiert. Vielleicht sind da zwei eine zu viel?
Ich leide zum Glück nicht unter dem Split, denn das Topshop-Moss-Zeugs war nie so mein Fall.
Foto: Topshop
In jedem fall hat sich das Ganze für Kate gelohnt - über 4 Millionen Euro soll sie eingestrichen haben; Topshop durch den Super-Umsatz mit der Linie wohl noch deutlich mehr.
Photo Credit:

Kommentare