Vente Privé Sommercamp

Wer sich noch nicht bei Vente Privé angemeldet hat, sollte das schleunigst tun. Um die lauen Verkäufe während der Sommerzeit anzuheizen, haben die letzte Woche das Sommercamp gestartet. Ich bin bei sowas ja immer sehr skeptisch. Aber nun habe ich mir gerade ein Bild gemacht, was ich alles schon verpasst habe: Marc Jacobs Kinderklamotten, Puma, Huit Beachwear, Hello Kitty Sachen für meine Nichten. Kurzum: Es lohnt sich. Am Montag um 9 Uhr stehe ich bereit, denn dann gibt es Petit Bateau, Alessi und Artemide (Vorsicht, bereits am Sonntag), Pollini (am Dienstag). Bei Preisen um 6 Euro für Kinderklamotten und 17 Euro für Bikinis, kann man nur zuschlagen. Aber leider muss man ganz schnell sein, das Zeugs geht weg wie warme Semmeln.
Vente Privé gibt es übrigens auch i-Phone-App. Da steigen die Chancen.
Foto: Vente Privee
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare