Die perfekte Tasche für Mama

Mütter werden mir es bestätigen können.
Sache ist, als Mama sollte man beide Hände frei haben. Das Spucktuch muss IMMER, ich wiederhole IMMER griffbereit sein, Sommerhütchen sind zurecht zu rücken, runtergefallene Spielsachen von der Straße auf zu glauben, Söckchen wieder hoch zu ziehen. Sprich: Wenn man eines nicht gebrauchen kann, sind es Handtaschen, die einem ständig von der Schulter rutschen. Denn die Hand, zum wieder auf die Schulter postieren, hat man einfach nicht frei. Deswegen bin ich auf die Suche nach einer stylischen Über-die-Schulter-Brust-Trag-Tasche mit breiten Träger, der nicht einschneidet, weil so eine Mama-Tasche schwer und voll ist mit Zeugs (Jäckchen, Spucktuch, Spielzeug, Wasser im Trinklernbecher etc.).
Babyoffice wurde vor wenigen Tagen sieben Monate alt und genauso lange hat es gedauert, bis ich sie gefunden hatte, die MAMA-TASCHE.
Nach erster Internet-Recherche im März/April (nach Konstatierung des Problems), bei der ich so manches hübsche Stück ausfindig gemacht zu haben schien, bin ich zu Le Printemps, weil da alle Labels auf einem Fleck vorhanden sind und auch alle Taschen. Es folgte die Ernüchterung: Céline, Chloé, die ich im Auge hatte, bekam ich nicht über die Brust. Bei Gucci strich ich mehrmals um die New Jackie herum. Die in der großen Größe ist einfach perfekt. Bloß der Preis: um die 2000 Euro. Ne. Ich habe dann versucht, sie per Ebay aufzutreiben, doch da gab es sie nur in Schwarz und Leder und ich wollte sie im Gucci-Stoff.
Dann war ich bei L'Eclaireur und sah die Giant Pompon Tasche von Balenciaga und zwar genau in dieser Farbe und dachte nur: Die ist es. Genau die. Kurzer Blick auf das Preisschild: um 1500 Euro. Hm. Also, wenn ich zufällig zu 1500 Euro kommen sollte, wird die noch angeschafft. Zusätzlich zu der, die ich gekauft habe. GENIAL.
Die im Kopf behaltend war ich so frustriert, dass ich die Suche vor mich her schob, einen Geldregen erhoffend, aber das Problem an sich löste sich nicht. Inzwischen hatte ich eine andere im Kopf und wartete auf den Schlussverkauf in der Hoffnung, dass die Balenciaga oder die andere eben runtergesetzt werden würde. Tja, und da waren sie da, die Soldes, und nichts, rein gar nichts war runtergesetzt. Mit dem Erfolg, dass ich noch mal eine Runde bei den Taschen-Shops bei Printemps drehte. Man weiß ja nie. Und hoppla: Bei Louis Vuitton fand ich dann die hier. Pre-Fall Winter 2010
Auch genial, gute Größe für das ganze Babyzeugs und leider - leider - auch hier stimmte der Preis nicht: 2100 Euro.
So und nun will ich Euch auch nicht länger auf die Folter spannen. Die ist es geworden. Amazon Besace von Vanessa Bruno aus der Sommerkollektion in exakt dieser Farbe, dunkelgrau, Wildleder. Die kann man NUR über die Schulter tragen. die vordere Lasche eignet sich hervorragend für den Kleinkram, der Träger ist superbreit und schneidet nicht ein und sie hat genau die Größe, dass alles reinpasst, aber Mama auch vorher mal überlegt, was nicht unbedingt mit muss. Was den Rücken freut. Preis: 500 Euro. Das entsprach auch meinem Budget.
Und wie gesagt, wenn ich im Lotto gewinnen sollte (wenn ich denn mal spielen würde), dann schenke ich mir selbst auch noch die Balenciaga. Und zwar genau in diesem Knallton, sprich Raisin (Traube).
Fotos: Gucci, Louis Vuitton, Balenciaga, Vanessa Bruno, Bugaboo, Sophie la Giraffe
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • deike sagt:

    Jetzt sag nicht du bekommst das monströse lilafarbene Ding über den Kopf drüber. Wenn das nämlich so ist, dann muss ja der Henkel riesig sein und die Tasche wird noch grööößer.
    Puh...riesig! Ich würde die von Louis nehmen, wenn du dann im Lotto gewinnst 😉 Und die von Vanessa Bruno, die finde ich auch wirklich hübsch
  • Zebulon sagt:

    Ich empfehle allen Eltern, die dieses Problem haben, eine unprätentiöse Tasche, die vorn an den Kinderwagengriff gehängt wird und von einigen Herstellern (z.B. Teutonia) als Zubehör angeboten wird. Sieht dann nicht so toll aus wie die abgelichteten Modelle, aber man hat nichts am Wanst bammeln, wenn man den Sprößling mal aus dem Wagen rausholen will oder sich zu ihm runter beugt. Sagt Zebulon als erfahrener Vater...
  • svenja sagt:

    Ehrlich gesagt gefällt mir die Vanessa Bruno von allen Modellen am besten. Die Farbe Raisin gefällt mir gar nicht.
  • san sagt:

    "Bei Gucci strich ich mehrmals um .... herum"...da kann ich voll mitfühlen!

    parisoffice, Du hast eine grossartige Parabell auf das Leben geschrieben. Da ist alles drin, die grossen Gefühle, die Not und die Grenzen der Freiheit: Mutter- und Objektliebe, das Hoffen und das Bangen, die Lust und der Rausch. die Entbeerung und die Suche, die Vernunft und der Kompromiss, das Glück auf Zeit und der Wunsch nach mehr...die condition humaine beim Taschenkauf.


  • Barbara Markert sagt:

    @deike: Die Balenciaga hat einen langen, breiten Henkel und baumelt dann genau auf der Hüfte. Die ist gar nicht sooooo groß.

    @Zebulon: So was habe ich auch am Kinderwagen, aber die Tasche ist voll mit dem Zeugs zum Wickeln. Väter mögen so denken, aber ich will nicht mit meiner Wickeltasche zum Einkaufen gehen. Schön ist was anderes.

    Und wer bei Modepilot arbeitet, hat immer die Kamera dabei und die muss zackig aus der HANDTASCHE und nicht aus der Wickeltasche geholt werden können. Und noch was: Die Vanessa Bruno rutscht Babyoffice nicht ins Gesicht, wenn ich mich runterbeuge, denn die ist auf meiner Hüfte. So gesehen alles klar.

    Noch eine Frage an den Vater: Gehörst du auch zu denen, die ihrer Frau sagen: Schatz, kannste mal meinen Schal und meinen Geldbeutel bei Dir in die Tasche stecken? Meine Wickeltasche ist nämlich voll mit dem Zeugs von Papa-Babyoffice. ;-(


  • Kathrin Bierling sagt:

    Die Tasche von Vanessa Bruno ist perfekt (möchte ich auch) und mit Abstand schöner als die anderen.
    Und, wenn die Buggy-Zeit losgeht, war's das eh mit den Taschen am Lenkbügel. Gestern holte eine Freundin ihr Baby aus dem Buggy und schwups viel er hinten über, der Buggy, und zwei Mobiltelefone lagen auf der Straße.
  • auchmilan sagt:

    ich teile svenjas meinung!

    parisoffice, die vanessa bruno ist die schönste von allen. die schlägt dieses logo-zeugs um längen! 🙂


  • Sibel sagt:

    Die Bruno ist SPITZE, die anderen sind ihr Geld nicht wert. Echt nicht!
  • Zebulon sagt:

    PO, ich bin meist allein mit dem Kinderwagen rumgelaufen und habe alles nötige hauptsächlich im unteren Gepäckfach verstaut, welches es natürlich auch bei Buggys gibt. Meinen Geldbeutel hat sich die Dame dann selbsttätig gegriffen, auf dem Wege von Unterhaltszahlungen. Aber das ist eine andere Geschichte, die von den schönen Themen der Mode und der kleinen Kinder wegführt.
  • Barbara Markert sagt:

    Zebulon, das tut mir leid. Mein Gepäckfach ist aber so schon voll mit den Einkäufen. Ich gehe ja niemals nur so spazieren. Auf dem Weg wird Gemüse, Baguette etc. eingekauft. Dort liegt die Regenabdeckung, das Monster-Schloss zum Anketten etc.
  • mainlandoffice sagt:

    wieso hört mir denn keiner zu? es gibt doch diese tolle aus nylon von prada. die dany hat die und die ist der hit.
  • Corinna sagt:

    MO, wir haben von dir nichts anderes als Prada erwartet.
  • Tina sagt:

    Hast Du gut gemacht. Die Gucci ist eben eine Gucci, die Balenciaga grauenvoll, und über die LV muss ich mich ja nicht extra auslassen.
  • Ideen Reich » Blog Archive » Meine Mutter hat Geburtstag sagt:

    [...] Sie musste auch nur 5 Minuten überlegen bis sie etwas wusste, was ich Mama schenken sollte: Eine Tasche. Nun ja es gibt soviele Tasche, deswegen habe ich Marina dann noch gefragt, was für eine ich [...]