By Appointment Only

Wenn londonoffice nicht gerade Schaufenster für Modepilot fotografiert, dann schmiedet sie kostbaren Schmuck. Momentan führt Harrods ihre Kollektion "Arabian Nights" in der Abteilung "By Appointment" – das Personal-Shoppingerlebnis für Superreiche. Weil ich mit Sabine Römer/londonoffice aber schon als 12-Jährige im Partnerlook rumlief, durfte ich rein und habe mich sogleich ins Kamel verliebt...
"Parizade Camel Ring"
22 handgefertigte Einzelstücke umfasst ihre Kollektion, die sie mir mit weißen Handschuhen einzeln aus der Vitrine holt. Leider kann ich bei diesem 18-Karat-Weißgold-Ring mit seinen baumelnden Tansanit-Steinen nicht behaupten, dass er wie für eine arabische Prinzessin gemacht ist. Er ist wie für mich gemacht! Nur leider unbezahlbar. Das günstigste Stück ist der geschmückte Kamelkopf als Kettenanhänger und der kostet immer noch 19.000 Pfund.
"Parizade Tassle Earrings"
Die Quasten-Ohrringe sehe ich hingegen schon eher bei einer arabischen Prinzessin. Allerdings kann man die Quasten ganz einfach aus der Verschnörkelung herausnehmen. Das ist schon wieder sehr verlockend. Es gibt sie, wie alle anderen Pretiosen, auch in Weißgold. Zu diesem Zeitpunkt der Vorführung kommt eine arabische Familie in die Räumlichkeiten, setzt sich auf die cremefarbenen Sofas und lässt sich erstmal etwas zu trinken reichen. Draußen wüten über 30 Grad.
"Shahryar Falcon Hood"
Die handbestickte Falkenhaube aus Leder, 18-Karat-Weißgold, Smaragden und weißen Diamanten wollte ich Euch nicht vorenthalten. Sie ist wohl die Spitze des dort vorherrschenden Luxus (kostet Trillionen).
Zu Sabine Römer (wenn ich eine Biographie schon mal auswendig schreiben kann):
In der Schulzeit war sie eigentlich immer nur am Zeichnen und Malen, auch im Deutschunterricht. In Erdkunde kam das besser an. In Kunst & Co. eh. Zwischendurch knüpfte sie Freundschaftsbänder (mit einer Sicherheitsnadel an der Jeans befestigt) unterm Tisch.
Während einer Schnupperwoche bei einem Goldschmied in der schönen Karlsruher Waldstraße wurde klar, dass Sabines schöne Hände künftig viel sägen, feilen und polieren werden. Ihre Wochenaufgabe, die Fertigung eines Silberrings nach eigenem Entwurf, war am ersten Tag fertig. Der Goldschmiedemeister Dietmar Kohn sicherte sie sich für die Lehre. Schneller als alle anderen ihres Fachs wurde Sabine später die jüngste Meisterin Deutschlands.
Sie ging ins Ausland, sammelte Erfahrungen bei den unterschiedlichsten Luxus-Schmuckmarken, sammelte Kontakte und treue Kunden, um sich schließlich unter eigenem Namen verwirklichen zu können. Jetzt redet Morgan Freeman, ihren Armreif tragend, auf dem roten Teppich der Oscar-Verleihung über Sabines Schmuck: http://www.youtube.com/watch?v=RC3I_P18LR4, Mischa Barton trägt ihn, die Queen lädt sie aufgrund ihrer Charity-Aktivitäten ein und die in London (noch) lebenden Ballacks beauftragen sie regelmäßig (mehr Namen darf ich nicht nennen).
Fotos: Sabine Römer
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • MetroF sagt:

    Partnerlook hört sich Klasse an - was habt Ihr denn damals so getragen?
  • Kathrin Bierling sagt:

    Korsagen, Strapsen – das übliche. Jedenfalls keine Mickey-Mouse-Pullover... bereust Du Deinen Kommentar schon?
  • dafo sagt:

    Bin zutiefst beeindruckt! Sich in dieser Branche zu behaupten bedarf schon weit verstreuter Talente und Fleiß! Respekt!!!
  • Sabine sagt:

    hier meldet sich dein London office, zweite Haelfte und Kamel rum-treiberin.... Vielen LIEBEN Dank fuer den post und dass nicht ganz soviel rauskam ueber unsere schulbankzeit 🙂

    PS. ich mochte unsere "wer mehr Farben traegt hat gewonnen" Zeit


  • Horst sagt:

    dank der fabelhaften Headline muss ich jetzt die ganze Zeit an die gar nicht fabelhafte "Kollektion" mit dem selben Namen von Prinz Schaumburg -Lippe denken. Vielen Dank! http://schaumburg-lippe.spreadshirt.de/
  • Kathrin Bierling sagt:

    @zweite Hälfte Nur, dass Du auf die Crosscolour-Pullis Deines großen Bruders zurückgreifen konntest.
    @Horst Da hast DU jetzt echt ein Problem.
  • Horst sagt:

    @modejournalistin: IBekomme Albträume. ch werde heute einfach die Nacht durchmachen und überlege mir ein T-Shirt für 94.90€ zu kaufen. Schlafen kann ich heute sowieso nicht mehr
  • Kathrin Bierling sagt:

    @Horst Ja, um die Nachtruhe steht es schlecht, wenn man Deinen Link anklickt. Versuche doch mal "By Appointment Only" mit einem kühlen Glas Champagner, ein paar Macarons und echter Handwerkskunst zu assoziieren.
  • Horst sagt:

    Das Kamel find ich richtig gut! Leider habe keinen Falken, aber wenn... 🙂
  • Sabine sagt:

    @zweite Hälfte

    ja genau und baseball shirts,...wie rum man die auch immer traegt hab ich zum glueck vergessen 😉