Streetstyle Paris: Bermuda-Jackett-Kombi

Die Kombi ist Trend, aber weniger mit der Badehose, oder? Jungs, findet ihr das lässig oder doch eher daneben?
Foto: parisoffice / Modepilot
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • blomquist sagt:

    Shorts zum Sakko finde ich klasse.

    Aber diese Polyester-Badehose ist eindeutig daneben!


  • Dana Li sagt:

    Geht gar nicht!
  • Mikk sagt:

    Der Short / Jackett Style ist super und bleibt auch in diesem Sommer wieder "der" Hingucker. Nur...dieses ausgebeulte furchtbare Ding geht nicht...
  • san sagt:

    ich mag die Tank-top/Jackett Kombi...aber das hätte als "style"-Element auch schon genügt (die hochgekrempelten Jackettärmel gehen gar nicht). Der Rest naja, wenn er wirklich so klein ist wie er wirkt, dann sei ihm sein Outfit vergeben
  • Reiners sagt:

    Völl daneben die Flatterhosen.
  • Blackcowboy sagt:

    Shorts zu Sakko habe ich 1980 schon getragen, kam damals allerdings damit in keine Disco oder Club in Spanien rein, obwohl das in Paris total angesagt war. Ich finde diese Kombination eigentlich schick, aber der Herr da oben trägt die falsche Shorts. Also ich würde zumindst eine andere tragen.
  • Äffchen sagt:

    Sieht extrem Schwul aus.
  • Patrizia sagt:

    Ich schließe mich Blackcowboy an... der Look ist gut.. es müsste nur eine andere Shorts her.. nicht so eine schlabberige im Strampelanzuglook..
  • FashionMaster sagt:

    Die Short und die Schuhe gehen ja mal gar nicht...Tank und Sakko finde ich super, auch die gekrämpelten Ärmel - macht das Sakko einfach lässiger finde ich.

    @San: was findest du an gekrämpelten Ärmeln so schrecklich?


  • mainlandoffice sagt:

    ich find die shorts das einzig gute...
  • san sagt:

    @fashionmaster: ich finds irgendwie despektierlich dem Stück Kleidung gegenüber. Gekrempelte Hemdärmel ja, aber an Jacketts oder Vestons nein.

    @mainlandoffice: heisst das jetzt, dass Du ihn nur ihn Badehosen sehen möchtest oder dass er nicht ein kompletter Volltrottel ist?


  • Sibel sagt:

    Ich mag die Shorts. Wenn er mir damit am Strand entgegenkäme, würd ich ihm ein Eis ausgeben. Gekrempelte Ärmel find ich auch grenzwertig. Was unerwähnt blieb: Die Tasche! Die find ich spitze. Obwohl ich weiß, dass sie unpraktisch ist, da sie schon im Leerzustand das Gewicht einer Wassermelone mit sich bringen dürfte.
  • Äffchen sagt:

    Der hat eine Frauenhandtasche.
  • mainlandoffice sagt:

    san: letzteres.
    sibel: die tasche erinnnert mich an diese alten stinkigen medizinbälle aus dem sportunterricht, 7. klasse.
  • Äffchen sagt:

    @mainlandoffice

    Mich erinnert die eher an eine Oma. Wer trägt denn sonst so etwas?


  • san sagt:

    ich dachte zuerst, die Tasche sei von mulberry...aber ich glaub, es ist noch schlimmer
  • Mikk sagt:

    ..."nur" die Shorts...so als Schlafbuxe?
  • auchmilan sagt:

    hmmmm.... jetzt fehlen eigentlich nur noch brille, einstecktuch, armbanduhr und (vielleicht) unterhosen und socken......
    wer hat noch nicht, wer will noch mal? 🙂
  • Horst sagt:

    ich finds putzig! gerade wegen der badebüx!