Chanel Haute Couture: die Kollektion

Im Zeichen des Löwen??? Hm. Nun habe ich noch keine Kollektionsbeschreibung bekommen und ich muss raten. Ist Karl im Zeichen des Löwen geboren? Nö. 10 September - ist das noch Löwe? Die Chinesen sind gerade im Jahr des Tigers. Nichts passt. Warten wir also die Pressemitteilung ab, die müsste morgen mal kommen.
Bis dahin gibt es Bilder, Bilder, Bilder.
Karl Lagerfeld schafft es immer wieder aufs Neue, die Chanel-Codes neu zu interpretieren. Hier spielt ein bisschen Russland mit ein umgesetzt in Chanel-Tweed oder Bouclé.
Noch beeindruckender sind die Perlenkleider: Nummer 1:
Nummer 2. Das Weiße mit den Zacken sind Perlen, kein Stoff. Und bitte beachtet auch die Gobelin-artige Stickerei an der Bordüre der Ärmel und der Jacke. Ach, die Haute Couture - einfach der Wahnsinn.
Kommen wir zu den Schwarz-Weißen-Modellen, die diesmal in der Minderzahl waren. Die Buntheit der Kollektion war eine Neuerung nach den vergangenen Saisons.
Mein Favorit: Bei diesem Kleid (unten) stimmt einfach alles: Schnitt, Form, Farbe.
Nehm ich.
Kommen wir zu den dekorativeren Stücken. Lagerfeld holte zu einem bisschen Disko-Flair aus.
Und weil wir schon dabei sind, zeige ich noch ein paar Stiefel - natürlich wie alles handbestickt:
Doch wir waren bei den dekorativen Modellen. Die beiden zeigen, was möglich ist:
Und in Blau.
Recht orientalisch. Mir zu üppig, aber für mich gab es solche Modelle. Vorsicht: Peta-Anhänger nun weg gucken.
Und was denkt die Front Row aus den USA und Frankreich?
Die Roitfelds udn Wintours machen Pokerface - wie immer.  Olivier Zahm ist wie immer bei der Arbeit kaum abzulenken:
Och, ich zeig noch eines und dann kommen wir zum Brautkleid:
Und wie gesagt und versprochen, das Brautkleid mit Schmuselöwe am Arm.
Und wer versteckt sich unter der Maskerade? Na, lange hat er nicht drunter ausgehalten.
Schöne Kollektion mit wunderbaren Kostümen. Die dekorativen Sachen sind sicherlich für die roten Teppiche bestimmt.
Wahnsinn ist, dass Lagerfeld KEIN EINZIGES langes Abendkleid gezeigt hat, sondern nur Tages- und Cocktailmode, bzw. kurze Abendroben. Für eine Haute Couture Show ist das unglaublich wagemütig. Aber wer schöne Beine hat, der soll sie wohl zeigen. Und die anderen kaufen dann eben Elie Saab.
Fotos: parisoffice / Modepilot
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Ähnliche Beiträge

Kommentare

  • Pepe Burkhardt sagt:

    coco chanel im zeichen des löwen...
  • StephanieKatharina sagt:

    Den Giacobini kann ich langsam nicht mehr sehen. Aber die Stiefel sind gut.
  • Barbara Markert sagt:

    Ach, Jérôme, wenn wir Dich nicht hätten. Danke, klar, die hatte im August Geburtstag und in ihrem Appartement stehen x Löwen rum. Aber um 2 Uhr nachts hat mein Gehirn das nicht mehr hinbekommen.
  • jen sagt:

    Hammer Kollektion, gefällt mir ausnahmslos gut!