PFW: Romain Kremer Spring/Summer 2011

Ich kann vielen Dingen etwas Positives abgewinnen (ist ja sicherlich schon aufgefallen), aber bei Romain Kremers Kollektion tue ich mich etwas schwer oder vielleicht fehlt mir auch einfach nur der Zugang.
Erstmal war da die Musik: Techno in seiner krassesten Härte. Ich glaube, ich habe das letzte Mal so etwas von Marusha in den 90ern gehört. Dementsprechend war gleich mal Antipathie vorhanden. Also habe ich versucht, mich auf die Kollektion zu konzentrieren, deren Gewichtung bei grafischen Elementen in Orange, Gelb, Blau, Schwarz, Weiß und Grau lag. Die Designs waren auf Bodys, Minikleid ähnelden Oberteilen und Captain Future ähnlichen Gebilden angebracht. Leider so rein gar nicht mein Geschmack. Vor allem frage ich mich: Wer soll das tragen?
Vielleicht könnt ihr es mir erklären!?

Kommentare

  • Reiners sagt:

    Auf der Strasse auf keinen Fall aber im Film, oder beim nächsten Imker Treffen. Besser noch auf dem Mond. Bei orange wird Mann da auch als Mann gesichtet. Aber wie auch immer. Wir machen das alles nicht mit. Die Zeit der Weicheier ist vorbei.
  • blomquist sagt:

    Besonders das silberne Badeanzug-Dingens war irgendwie menschenverachtend....
  • Fréderic sagt:

    Hehe...Romain Kremer war ja noch nie besonders tragbar 🙂

    Wobei er sich ja mit den letzten Kollektionen echt Mühe gegeben hat, seine Entwürfe etwas straßentauglicher zu gestalten.

    Also ich finde ihn nach wie vor super!!!

    Mir hat zwar die A/W Kollektion deutlich besser gefallen, aber solche Designer wie er brauchen wir einfach im Menswear-Bereich.

    Da verändert sich ja im Moment einiges und Romain Kremer darf da einfach nicht fehlen!


  • Blackcowboy sagt:

    Also witzig ist es und targbar? Nun wohl eher selten, obwaohl am Müritzsee bei Mückenplage vielleicht doch.
    Bild 4 sieht doch fast so aus, wie der Streetshot aus Paris, die Konkurrenz von Brayn Boy, oder nicht? Also der Dress ähnelt dem anderen schon etwas.
    Und wie gesagt ich mag es verrückt, muss es ja nicht selber tragen 😉
  • mainlandoffice sagt:

    jetzt hat der jerome aber auch nur die schräge zweite hälfte der kollektion gezeigt. die erste hälfte war nämlich sehr tragbar.
  • Horst sagt:

    Gruselig. Alles total schlimm. Und manchmal erinnert es an Beirendonck von vor ein paar Jahren
  • Rene Schaller sagt:

    diese komischen stoffmückendinger kann man sich auch selber basteln, bei ikea gibts das zeug für nen apfel und ein ei im meter... nur rauchen sollte man lieber drunter nicht, könnte ein flammendes inferno werden. andereseits wäre so der schrott schnell entsorgt
  • san sagt:

    @mailand: das habe ich auch gedacht...z.B. der schwarze Anzug fand ich einer der besten von SS2011 überhaupt und auch die Sachen in weiss, di Ali Baba-Hosen und vor allem die Sandalen sind sehr pre-à-porter würde ich sagen. Das eine oder andere Skandälchen muss ja nicht gleich die ganze Kollektionen degradieren. Die Imker-Netze finde ich zudem noch irgendwie gelungen...
  • Barbara Markert sagt:

    Also für Romain Kremer ist das doch wahnsinnig tragbar. Ich war damals in Hyères, als er den Nachwuchssonderpreis gewonnen hatte. Du meine Güte, dagegen ist das ja fast schon Ware von der Kaufhausstange.