Streetstyle Paris: Schulterfrei

Heute ist ein wirklich komisches Wetter: Morgens schüttete es aus Kübeln, nun ist gerade Sonnenschein, dazwischen war es grau. Dazu bringe ich ein Streetstyle von der letzten Fashionweek, weil dieses Outfit heute irgendwie die richtige Wahl wäre. Warmer Stoff und doch ganz sommerlich.
Ja, es fehlt der Regenschirm.
Ach, ich bringe hier noch ein Bildchen, weil das Dior Outfit einfach wunderhübsch ist und die Dame sie so glorreich in Position stellte. Schaut alle her, ich habe ein Lady Dior!
Fotos: parisoffice / modepilot
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • Rene Schaller sagt:

    hast du das bild in märz aufgenommen? es war doch saukalt in paris. die dame verdient einen orden, weil sie trotz der kälte so wenig an hatte.
  • deike sagt:

    Wäre mir so nicht aufgefallen Rene, aber du hast Recht. Die Menschen im Hintergrund sehen fast alle so aus als würden sie gleich auf eine Arktisexpedition fahren.. witzig, was die Damen nicht alles tun:-)

    Also bei aller Verrücktheit, wenns mir kalt ist, steig ich aus dem Modeding aus. Da geh ich lieber mit dicker Jacke und unmöglicher Mütze vor die Tür.


  • Barbara Markert sagt:

    Ja, die ist vom März und heute passt endlich das Outfit zum Wetter. Könnt Ihr mal sehen, was sich echte Fashionistas alles antun, um schön auszusehen.
  • Rene Schaller sagt:

    ich war zu der zeit in in paris und hätte gerne so mancher dame ein paar wollsocken mitgebracht. es war nicht annähernd so frühlingshaft wie der blaue himmel vermuten lassen könnte.
  • Nana sagt:

    Unglaublich, wie eitel manche Menschen sind. Ihre Eitelkeit überstrahlt leider das schöne Kleid!
  • FashionLifeCoach sagt:

    Finde das Kleid designtechnisch sehr gelungen. Schulterfrei und verspielte Deatils in Schlaufenform.Raffiniert umgesetzt.Aber Ihr habt Recht, die Dame sieht sehr affektiert aus.
  • kelleroffice sagt:

    das ist aber einbischen unfair zu die dame.
  • Tina sagt:

    Schönes Kleid. Ich finde nicht, dass sie sonderlich affektiert wirkt. Vielleicht mag sie nur nicht so gern für Fotos posieren und sieht darum etwas angestrengt aus.
  • mainlandoffice sagt:

    affektiert hin oder her - die frau ist ja wohl ein ganz heißes eisen. die kann sich meinetwegen ruhig erlauben, ein bisschen muffig zu gucken. bei der schulterpartie und den beinen....
  • FashionMaster sagt:

    DANKE Mainland und Tina, wenigstgens ihr erkennt es....
  • san sagt:

    Das Kleid ist ja Geschmacksache, aber die Frau ist der Hammer...und wie bitte soll man Eitelkeit in einer Photo erkennen? Gut möglich aber, dass sie ziemlich petite à la Longoria ist...parisoffice: wir brauchen Zahlen!!! (und Nummern....;-))
  • mainlandoffice sagt:

    mensch, meine beiden jungs hier wieder... (wo sind eigentlich die anderen beiden?)
  • FashionMaster sagt:

    @ MO: auchmilan ist bestimmt mit "sport" beschäftigt und jerome bräunt seinen oberkörper am main.... 😉
  • Barbara Markert sagt:

    @san: Nein, die war keine kleine Nummer. Wie ihr seht, war ich mit ihr auf Augenhöhe. Bin zwar nicht die Größte, aber 1,70 m hatte die locker. Leider habe ich keine Tel.-Nummer. Ich muss mehr an die männlichen Leser denken.
    Aber in zwei Wochen sind erst mal wieder die Damen dran. Herrenmodewoche in Paris.