Irgendwie daneben

Eigentlich hat Jessica Biel doch immer einen ganz guten Look, und eine schöne Frau ist sie ja sowieso... Deswegen weiß ich gar nicht, was hier passiert ist, aber das Kleid (Kleid möchte man es fast gar nicht nennen), das sie zur A Team-Filmpremiere in Hollywood trug, ist ein echter Fehlgriff: wie zwei Betttücher mit Spitzeneinsatz. Man sollte nicht meinen, dass das Pucci ist...
Fotos: Fame pictures
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • Zebulon sagt:

    Wer kennt schon die Geschichte hinter dem Kleid. Ich vermute einfach mal, in diesem beginnenden Sommer bietet das Teil der Trägerin die Möglichkeit, sich einfach der weißen Anhängsel zu entledigen und sie am Baggersee als Badetuch und Handtüchlein zu verwenden. "Positiv denken."
  • mainlandoffice sagt:

    so habe ich das mal wieder gar nicht betrachtet. du hast einfach.... recht!
  • Zebulon sagt:

    Ja Schatz, ich weiß. Das ist nun mal mein Schicksal. Was soll ich tun.
  • Kathrin Bierling sagt:

    Ich finde es umwerfend schön! Fragt mich nicht, warum. Es ist vermutlich das erste weiße Kleid mit schwarzer Spitze, das mir gefällt und vermutlich nur, weil Jessica Biel darin so umwerfend gut aussieht.
  • FashionMaster sagt:

    also, wenn ich mir die schwarze spitze jetzt wegdenke, dann finde ich das kleid auch wunderschöne...liegt wohl an der lady 😉
  • Rene Schaller sagt:

    es ist schwer in dem kleid pucci auszumachen
  • Bertrand sagt:

    ... Sieht mehr nach einem Tüchlein aus meinem Verbandskasten unterm Beifahrersitz aus... Also moment mal...
  • san sagt:

    ich finds grossartig.
    wenn das Photo nicht täuscht, sind alle drei Teile zu einem einzigen Kleid zusammengenäht (oder?) und die zwei "Roll-in"-Stellen im weissen Stoff finde ich ziemlich sexy...und dann erst die Spitze...
  • Bertrand sagt:

    @FashionMaster...richtig... ABC- Tuch weg und die Chanel-Kiemen!:-)
  • Sibel sagt:

    Ich find die Schuhe einen Tick zu Porno! Drei Zentimeter weniger hättens auch getan, ich mag es, wenn eine Frau kühn schreiten kann. Aber in diesen Höhen ist lahmes Staksen angesagt.
  • Claudia sagt:

    @Sibel, nun ja bin nicht firm, Absatzhöhe in Relation mit Porno zusetzen; mir macht dieser Schlitz an der Spitze zuschaffen... da quetscht sich so ein Zeh durch
  • kathrin sagt:

    Ich finde Jessica Biel braucht schon lange einen neuen Stylist...auch schon bei der MET Kostümgala war sie schrecklich angezogen...xoxoK
  • san sagt:

    jetzt wo ich Jessica in DvF an den CFDA Awards als lebendes Swinger-Club Badetuch gesehen habe bin ich absolut einverstanden mit Kathrin...die gesamte RL Vorhängekollektion, von der sie ein Stück an der MET Gala trug, war wirklich einfach nur plump.

    (das pucci-Kleid an sich finde ich aber immer noch raffiniert)