Handbemalte Espadrilles aus Wien

Espadrilles - Schuhe, die man sich im Urlaub von Einheimischen kauft, um sich der Dorfbevölkerung anzupassen, um auch so lässig auszusehen. Zuhause trägt man sie noch zum Müll wegbringen - immer als Schlappen. Im Urlaub trat man mit der Ferse auch schon auf dem halben Schuh herum. Die Zwillingsschwestern Anna & Sophie machten mehr aus ihrem Souvenir...
"Flamingos at day" von Anna & Sophie, ca. 28 Euro
Die beiden 26-Jährigen kamen aus Brasilien zurück und begannen ihr kleines Online-Business mit handbemalten Espadrilles, die sie zu romantischen Sommer-Outfits kombinieren - in selbst produzierten Fotos. Sie fotografierten eine Freundin im Park mit einer Leica-Kamera...
Freundin/Model Alina Avsharova
Die Österreicherinnen kaufen ihr Rohmaterial, Espadrillos mit halb gummierter Sohle (stadttauglich!), in einem Geschäft in Italien. Sie bemalen sie mit wasserfester Stoffmalfarbe, nicht mit Stiften. Ihre Modelle bieten sie in Schuhgröße 37 bis 41 auf Ihrer Wordpress-Seite annaundsophie an und konnten so bereits 60 Paar verkaufen. Nicht gegen die ambitionierten Keilabsatz-Espadrilles-Modelle namhafter Designer, aber dieses kleine Familienunternehmen ist doch sehr sympathisch!
Foto: Anna & Sophie
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • Kat sagt:

    schuhe zu bemalen find ich großartig, hab es selbst vor einigen wochen gemacht:
    http://pencilfashion.blogspot.com/2010/01/imyshoes-ichmeineschuhe.html
  • Horst sagt:

    erinnern mich (warum auch immer) an Miami Vice... 🙂
  • Sibel sagt:

    Mich erinnert das an etwas, was meine Freundin mal in der Reha fabriziert hat. 4 Wochen in Krücken, da macht man auch mal beim Textil-Malkurs mit...
  • Julia sagt:

    ich finde die Espadrillos ganz bezaubernd, werde mir die Wild horses bestellen....
  • Alexandra sagt:

    Also, mein favourite ist "Taking Woodstock". Jetzt hoffe ich nur, dass endlich der Sommer beginnt. Die passenden Schuhe dazu werd ich ja bald haben!
  • Lara sagt:

    Espadrillos habe ich bis jetzt immer nur mit Strand verbunden, cool, daß man sie mit dem passenden Outfit auch in der Stadt tragen kann.
  • Lena sagt:

    Sehr coole Espandrilles von Marc Jacobs sind diese Woche unter den "Items of the week auf http://www.sounds-like-me.com/news/?s=Items+of+the+week
    Schaut mal rein. Hier werden jede Woche ausgewählte coole Produkte vorgestellt!
  • Anna-Lena sagt:

    Bemalte Espadrilles - das weckt Erinnerungen an zahllose heisse Sommer in mir. Mann, was bin ich in der Sommerhitze mit Espadrilles rumgelatscht, nicht nur im Urlaub, sondern auch sonst, zu Hause und an der Uni, zum Freibad und zum Einkaufen, oder beim Sommerfest im Studentendorf. Ist ja irgendwie gerade das Tolle, dass man sie überall tragen kann. Dabei erwiesen sich die Espadrilles eigentlich als recht haltbar, zwei, drei Paare reichten für den Sommer, bevorzugte meistens beige oder manchmal auch weisse oder grüne. Die Espas waren schon richtig zerfranst und der Stoff, den man hinten runtertreten tut schon richtig schwarzgelatscht, aber die Espadrilles wurden dann nur umso bequemer. Eigentlich die optimalen Schlappen für heisse Sommer, verbreiten sich bestimmt wieder. 🙂