Ungaro: weiteres Stühlerücken

Diese Twittermeldung reichte aus, dass Giles Deacon nun von den Medien als neuer Ungaro-Designer gepriesen wird. Und zwar offiziell. Hm, ich bin ja vorsichtig und habe gerne die Infos aus erster Hand, deswegen habe ich nun mal eine Mail an Ungaro geschrieben. Die sollen sich halt mal selbst äußern, ob Deacon dort nun an Bord ist oder nicht. Das Gerücht, das er kommt, hatten wir ja schon thematisiert. Unter uns: Ich hoffe nicht. Der arme Kerl! Auf den Schleudersitz. Aber ein bisschen Geld zu verdienen, kann dem Giles ja nicht schaden. Ich hoffe, er bekommt das Gehalt von Lindsay Lohan, die hat sicherlich mehr verdient als Estrella Archs.
Das führt mich zur nächsten Ungaro-Meldung: Franck Boclet, seines Zeichens Herrendesigner bei Ungaro, hat das Haus auch verlassen. Diesmal stammt die Info von der WWD und die TW hat es auch schon geschrieben. Muss also stimmen. Im Januar hatte Ungaro schon kein Herrendefilee mehr gezeigt und im Sommer wird es wohl auch keine Show geben. Denn ob da überhaupt noch ein Nachfolger kommt, ist unklar. Aber vielleicht soll der Giles das ja auch noch mitmachen. Falls ja, hat er sich Lindsays Gehalt aber wirklich verdient.
Foto: Scan Twitter und parisoffice / Modepilot
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare