Schumacher Guerilla Couture in Düsseldorf

Kurz vor der Berliner Fashion Week berichtete ich Euch schon mal von der "Schumacher Guerilla Couture". Eine Kollektion, die nicht von einem Store aus vertrieben wird, sondern wie eine Nomadenwanderung de Luxe von Metropole zu Metropole zieht. Wenn ich mich recht entsinne, müsste das Label schon in Paris und St.Petersburg gewesen sein. In Berlin hatte es in einem Loft stattgefunden, das eignes für das Event hergerichtet war.
Ab diesen Donnerstag hält die Kollektion nun für vier Wochen in Düsseldorf Einzug. Genauer gesagt vom 22. April bis 20. Mai. Dieses Mal wählte man eine Villa aus der Gründerzeit. Die genaue Adresse bleibt wie bisher geheim und wird den Gästen nur bei Anmeldung mitgeteilt.
Auch die Vogue berichtet darüber und verlost zum Anlass eine Jeans, zu der man sich vor Ort ein Top oder eine Bluse heraus suchen kann. Zum Beispiel aus der White Heat Collection (siehe Bilder). Natürlich werden darüber hinaus alle Teile aus der Spring/Summer-Collection zur Auswahl, Anprobe oder zum Kauf bereit gestellt sein. Und wem das ein oder andere Teil nicht passt, der kann ja seinen Kummer mit dem hauseigenen Crémant runterspülen.
Aus eigener Erfahrung sage ich jedenfalls: Das sollte man erlebt und gesehen haben! Akkreditieren kann man sich auf www.schumacher.de/guerillacouture
Photos: Schumacher (3) / Screenshot Vogue.de (1)
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare