Überraschung!

Na, da hätte man nun ja gar nicht mit rechnen können, dass die US Vogue im Mai Sarah Jessica Parker aufs Cover hievt. Sachen gibt's... Leider, leider nur so mittelmäßig spannend geworden, obwohl allein die Farbe des Calvin Klein-Kleids sicher mehr hergegeben hätte. Dafür gefällt mir die Strecke im Heft aber um so besser (alles aus der Hand von Mario Testino) - hier zwei Auswahlbilder, Frau Parker jeweils gewandet bzw. behütet in Dior Couture.
Fotos: US Vogue, Mai 2010
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • Franzi sagt:

    aber das Blau mit dem Magenta sieht super aus 🙂 und die Bilder von Mario Testino gefallen auch
  • Kathrin Bierling sagt:

    Was sind denn das, bitte, für Titelzeilen?!? "Fashion Star & Modern Mom", "Find your style: Party-Girl..." - ist ja nicht auszuhalten!
  • FashionMaster sagt:

    OK, das Cover an sich ist wirklich nicht der Brüller, aber mal ehrlich...würde eine von Euch "Nein" sagen, wenn sie gefragt wird ob sie auf das Cover der US-Vogue möchte? Wohl kaum.
  • mainlandoffice sagt:

    ...da schätzt du uns jetzt aber wirklich völlig falsch ein, fashionmaster.
  • FashionMaster sagt:

    Als ob SJP vorher gewusst hätte wie das Cover dann aussieht...
  • mainlandoffice sagt:

    sie hat es nicht nur gewusst, sondern stand sicher auch hinter dem grafiker, als es gephotoshoppt wurde
  • FashionMaster sagt:

    ok, ich geb mich geschlagen....nicht,dass du wieder gegen ne wand schlagen musst. 😉

    Aber meinst du wirklich, dass es noch irgend ein Cover-Foto gibt, dass nicht bearbeitet ist?


  • auchmilan sagt:

    tja, und dafür sieht'se jetzt aus wie bette midler in dünn!
  • mainlandoffice sagt:

    auchmilan, perfekt.
    und fashionmaster: ich finde photoshop ja gut. da ist so demokratisch.
  • FashionMaster sagt:

    🙂 der war gut...hast ja irgendwie redcht.
  • Holger sagt:

    Ihr glaubt ernsthaft, da wird mit Photoshop gearbeitet? Kinners, Profis haben heute ganz andere Tools!