Neues aus meinem Bad: Voyage d'Hermès

Jean-Claude Ellena, wo bist Du? Ich möchte Dir für diesen schönen Duft die Füße küssen! Es war Liebe auf den ersten Riecher: frisch, sanft, besonders - wie fast all Deine Kreationen. "Voyage d'Hermès" ist ein Eau de Toilette für Mann und Frau, das mit edlen Hölzern, Gewürzen und einem Schuss Moschus ans Reisen erinnern soll.
Der Flakon, einer Taschenlupe nachempfunden, wurde von Philippe Mouquet designt - man kann ihn ganz einfach nachfüllen: Zerstäuber abschrauben und mit einem 125ml-Nachfüll-Fläschchen betanken. Auf die Innenseite ist ein Hermès-Logo geprägt. Der Flakon lässt sich in seiner silberfarbenen Manschette um 360 Grad drehen - praktisch für unterwegs, wenn der Zerstäuber eingefahren ist und nicht selbstständig die Tasche befeuchtet.
Voyage d'Hermès, ab ca. 63, 50 Euro (35 ml)
Fotos: modejournalistin/modepilot, Hermès
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • mainlandoffice sagt:

    krass, dass du für den post endlich mal dein bad geputzt hast. oder nur den ausschnitt und der rest ist immer noch voll mit zahnpastaflecken?
  • Kathrin Bierling sagt:

    @milanoffice ... als hätte ich Dich jemals in mein Bad gelassen. Hab da schlechte Erfahrungen gemacht mit Gastfreundschaft anderen Bloggern gegenüber...
  • mainlandoffice sagt:

    in der alten wohnung war ich im bad!!!
  • Zebulon sagt:

    Hm, ich dachte, die Zeit der Unisex-Düfte sei vorbei.
  • Kathrin Bierling sagt:

    Die Trennung vom Duft für Mann und Frau ist doch nur eine Erfindung der Marketing-Abteilungen, dachte ich
  • Zebulon sagt:

    Schwer vorstellbar, MJ. Männer müffeln nun mal von Natur aus anders als Frauen, und das scheint die Duftwasserindustrie weitgehend zu reflektieren. Ich selbst könnte mir nicht vorstellen, typisch weibliche Wässerchen zu verwenden und wäre vermutlich irritiert, einen typisch männlichen Duft (wie dem von mir überwiegend benutzten Terre d'Hermes) an einer Dame wahrzunehmen.
  • juulia sagt:

    wirklich wirklich schönes flakon !
  • Kathrin Bierling sagt:

    Zebulon, ich möchte nicht das, was als "typisch weibliches Wässerchen" gilt, tragen! Ich glaube, dass richtig gute Parfums Unisex sind und sich auf unterschiedlichen Hauttypen eben unterschiedlich entwickeln. "Duel" von Annick Goutal duftet an meinem Freund männlich und an mir süßlich...
  • Sicherheitskontrolle bei Hermès > Mode aus Paris, Modeläden > Modepilot sagt:

    [...] Profi benötigt. Jedenfalls bin ich von diesen Hermès-Schaufenster-Bildern begeistert: mein neuer Lieblingsduft in Szene gesetzt und diese Leinen-Schutzhüllen fürs [...]