Tragen Sie Esprit, Frau Hewitt?

Irgendwie gibt es ja so eine Art ungeschriebenes Gesetz, dass man bei Einladungen zu Fashion Shows oder Ladeneröffnungen irgendetwas der Marke oder des Designers überwirft. So aus Höflichkeit, Verehrung oder weil man Geld dafür bekommen hat, bei dem Event aufzuschlagen. Und während einige der Promis beim Opening des neuen Esprit-Flagships in New York espritgerecht unauffällig brav im Blümchenkleid zur Jeansjacke kamen, hatte man bei Jennifer Love Hewitt irgendwie das Gefühl, dass sie ihr Zeugs woanders geshoppt hatte. Und richtig, der Paillettenüberwurf stammt nicht von Esprit, sondern von Phillip Lim, die Hacken sind von Yves Saint Laurent (und die Haare sind nach Trennung vom Jamie Kennedy auch kürzer. Bien fait, Jenny).
Foto: Esprit
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • Nadine sagt:

    Damit war sie aufjedenfall bestimmt ein Hingucker, aber so ganz angemessen scheint auch mir das Outfit nicht.
  • H-C sagt:

    Das kommt davon, dass man unter gar keinen Umstaenden, niemals, auch nur in Betracht zieht irgendwas von Espr... (ich kann's nicht mal schreiben) anzuziehen.
  • Stephanie sagt:

    Ich habe eine ähnliche Abneigung gegen Esprit wie mein Vorredner. Aber ich finde auch, man sollte sich an das ungeschriebene Gesetz, dass zu Shoperöffnungen oder Events der Designer oder die Marke getragen werden, halten.

    Aber wie Frau Hewitt überhaupt zu Espirt gehen konnte, verstehe ich nicht. Gruselig.

    Die neuen Haare gefallen mir aber gut!


  • Laura sagt:

    Ich habe Esprit furchtbar geliebt und mich einfach toll und einzigartig gefühlt
    und dann bin ich dreizehn geworden...
  • Holger sagt:

    Dass sie kein Esprit tragen mag, ist okay. Aber wie verzweifelt muss man sein, in seiner Freizeit bei einer Shoperöffnung aufzusuchen, dessen Ware man nicht mal mag? Armselig!
  • Sarah sagt:

    Na das wär doch mal was, wenn es so ein Kleid zum Esprit-Preis gäbe!
  • FashionMaster sagt:

    @ Sarah: Oh neine, stell dir mal vor, dann würden irgendwelche Vorstadt-Muttis (mit Gr. 42), weissen Turnschuhen (von S.Oliver kosten die bestimmt nur 50 Euro), roten und lila Stähnen im Haar ...und eben diesem Kleid rumlaufen. Ich glaube, mir wird gleich übel...
  • Kathrin Bierling sagt:

    Ich habe zwei schicke Deckenleuchten von Esprit: "Opal klar" und "Lounge"
  • FashionMaster sagt:

    MJ: Ich bin entsetzt! Mir könnte absolut nichts von E.... so gut gefallen, als dass ich es kaufen würde. Ich finde dieses Label allerdings soooo schrecklich, dass das eigentlich gar nie nie nicht passieren kann!
  • Kathrin Bierling sagt:

    @FashionMaster Schau, so redete ich auch bis mich Frau Buck (Esprit) vom Gegenteil überzeugen konnte - zumindest, was gewisse Lampen angeht.
  • FashionMaster sagt:

    Ok, ich lasse mich ja gerne vom Gegenteil überzeugen....aber das wird in diesem Fall alles andere als einfach. Was war denn für dich der ausschlaggebende Punkt?
  • Kathrin Bierling sagt:

    Die Lampen! Ich suchte ewig und immer, wenn ich glaubte fündig geworden zu sein, hing ein 11000-Euro-Schild dran. Bin natürlich froh, dass an den Esprit-Lampen kein rotes Logo-Fähnchen weht...
  • FashionMaster sagt:

    Ok, verstehe. Aber ich bin sicher du hättest mit n bisschen Geduld auch noch was anderes als E.... gefunden. 😉
  • FashionMaster sagt:

    @MJ: Andere Frage...Wann ist noch gleich das Interview mit Tom Ford? Wann bzw wo erscheint das dann eigentlich?
  • Kathrin Bierling sagt:

    @FashionMaster Kann nichts Genaueres dazu sagen. Auch, ob und was ich davon auf Modepilot stellen kann, weiß ich noch nicht, aber wenn es dann gedruckt ist, gebe ich Bescheid.
  • FashionMaster sagt:

    OK,...bin gespannt!
  • Sibel sagt:

    Liebe Modejournalistin: Ich möchte neimanden brüskieren, auch dich nicht. Schließlich schätze ich deine Beiträge hier sehr. Aber die Wohnlinie von Esprit ist schlimmer als die Klamotten. Sie sieht nach fiesem Möbelhaus aus, zumindest alles, was ich letztes Jahr auf dem Messestand gesehen habe. Da wollte man gleichzeitig die Italiener der Neunziger kopieren, dazu Paul Smiths Farbigkeit unterbringen und auch noch Arne Jacobsens Linienführung. Autsch!
    Mein Tipp für nicht allzu teure Lampen: Schau mal online nach Muuto oder Secto (Licht, das können die Finnen!) oder bei der britischen Firma BTC. Alles Hersteller, die ihren eigenen Stil haben und nicht versuchen, den Look von Poulsen, Flos oder Foscarini zu kopieren! Wo es durchaus auch gutes und bezahlbares Lampendesign gibt: Habitat.
    Just my humble opinion...
  • jen sagt:

    Ich finde die Habitat Lampen ganz schrecklich, da ist ja Ikea besser.

    Ich empfehle einfach mal im Trödelladen zu gucken.


  • Kathrin Bierling sagt:

    Liebe Sibel, wow, Dich hätte ich damals fragen sollen. Deine Tipps sind super! Die "Titan"-Lampe von BTC gefällt mir richtig gut. Vielen Dank
    Stimmt schon, dass sich Esprit mit seinem Möbel-Design an den Italienern orientiert, aber ich kann ja nicht teure Originale in der Mode UND für die Einrichtung kaufen - irgendwo muss gespart werden. Ich rette meine Einrichtung immerhin mit alten Designklassikern, die ich mit viel Geduld dann irgendwann günstiger bekomme
  • Barbara Markert sagt:

    Und ich gehe gleich einen Tisch kaufen, der aus alten chinesischen Bauernhof-Türen gemacht wird (gefunden nach 2 jähriger verzweifelter Suche). Damit sind die Balenciaga-Tasche und die Isabel Marrant Jogginghose vom Tisch, im wahrsten Sinne des Wortes.
  • mainlandoffice sagt:

    wie kommt das eigentlich, dass ich hier einen look von phillip lim zur diskussion stelle und ihr macht daraus eine möbel-porta-auseinandersetzung. ich bin fasziniert.
  • Corinna sagt:

    Können wir nicht lieber eine Taschen-Diskussion machen? ich will was neues, aber kann mich nicht entscheiden!!