Congratulation oder O-ha?

Es scheint mir ganz so, als seien nun wirklich neue Zeiten angebrochen. Parisoffice und ich an anderer Stelle erzählten von den Unklarheiten zwischen WWD und NYMag in Bezug auf die CFDA-Nominierungen durch Blogger.
Hier nochmal der Sachverhalt in Kürze:
WWD meinte, Blogger hätten Wahlzettel zur Nominierung erhalten. NYMag fragte nach und u.a. Bryan Boy dementierte. WWD stand damit blöd dar.
Und nun schaue ich nach drei Monaten mal wieder auf die Seite des jungen Pelzliebhabers, um mir seine Kritik zur Chanel-Kollektion durchzulesen und fand statt dessen etwas sehr überraschendes vor. Klickt und seht selbst...
Noch anmerkend gesagt: Der Sprecher von CFDA sagte zu der Blogger-Geschichte, dass es möglich sei, jedoch müsse man Mode auf eine signifikante und neue Weise im letzten Jahr entdeckt haben.
Photo: Screenshot CFDA.com
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • Zebulon sagt:

    Das ist echt schrill. Ich habe zwar nicht alles gelesen und noch weniger verstanden, aber ich denke, solche Fotos von Models mit "I love Zebulon" wären jetzt auch opportun. Man könnte das ganze auch als T-Shirt präsentieren, vielleicht mit ein wenig Strass und Fransen dran. Oder eher dekonstruktivistisch mit Löchern drin, wie ehemals Helmut Lang? Fragen über Fragen.
  • Pepe Burkhardt sagt:

    Zebulon, ich bin auch verwirrt und weiß gerade nicht so recht, was ich davon halten soll. Ich gönne es ihm, wie jedem anderen Blogger, der eine fleißige Arbeit zu Tage legt, auch. Vor allem scheint damit ein neuer Meilenstein in der Bloggosphäre erreicht zu sein und das dank des jungen Bloggers. Aber inwiefern hat er Mode auf eine neue Weise entdeckt? Vielleicht hätte ich mich dazu mehr mit seinem Blog beschäftigen müssen. Ich bin hin- und hergerissen und normalerweise denke ich nur in Schwarz-Weiß-Mustern (okay meist in Weiß, aber immerhin) Und dann heute die Worte von Alfons Kaiser... ich weiß nicht... ich bin und bleibe verwirrt, obwohl ich so gerne einfach nur "Congratulation" sagen würde.
  • auchmilan sagt:

    heikles thema....

    aber grundsätzlich bin ich dagegen und halte es mit suzy menkes, wenn sie sagt daß die blogger darauf vorbereitet sein müssen sich plötzlich mit dem desinteresse des fashion-business auseinanderzusetzen, sobald der hype vorüber ist...


  • Jérôme sagt:

    ja, so heikel finde ich das thema eigentlich gar nicht. es geht ja nicht um seinen blog per se oder um blogs von anderen.

    mir geht es um die obige aussage, des cfda-sprechers und das dann abgestimmt auf die person.

    ich kann sehr gut verstehen, dass er zugesagt hat. Klar! das hätte ich auch. super tolle chance. das ist doch echt mal abgefahren.