Kreisch, lechz, grabsch!

Kann mal jemand ganz schnell Baldriantropfen zu milanoffice bringen? Jérôme? Milanoffices Lieblings-Schmuckserien sind vereint: "Trinity" und "Panthère" von Cartier. Die "Trinity Panthère"-Kollektion umfasst Ring, Armreif und Kette - alle aus Weiß-, Rosé- und Gelbgold mit Diamanten und schwarzen Lack-Pantherflecken. Panther sind übrigens schwarze Leoparden - mit dem unterlegten Gelbgoldton eigentlich ein typisches Leo-Muster. Lancierung: im Juni 2010
"Trinity Sauvage Ring"
 
"Trinity"-Armreif
 
"Trinity"-Anhängerkette
Fotos: Cartier
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • Zebulon sagt:

    Sieht hübsch aus, allerdings würde ich keine Gegenstände in Betracht ziehen, die derart aufdringlich das Herstellerlogo präsentieren.
  • Deike sagt:

    fabelhaft,..aber wegen dem Leo für mich zu modeschmuckträchtig, dass ich ihn kaufen würde, dann lieber der mit rosé-, gelb- und weißgold...

    Obwohl, weiß man schon wie teuer das gute Stück sein soll?


  • Jérôme sagt:

    Vergiss Baldrian!!! Das hilft in diesem Fall nicht: Vaaaaaaaalium, Diazepam, Zopiclon oder sonst was... Ach am Besten gleich ne Narkose mit Propofol... Ich bin unterwegs!
  • kelleroffice sagt:

    diazepam ist nicht schlecht.
  • mainlandoffice sagt:

    ich will jetzt kein spielverderber sein, aber ich bin entweder für trinity ODER für panthère - nicht beides zusammenschmeißen. apropos, da gibt es jetzt neue cartier-modelle des panthère rings in gelbgold.... herrlich, so ab 7.000 euro. ich geh gleich mal kontoauszüge ziehen.
  • Kathrin Bierling sagt:

    @milanoffice Papalapap! Kontoauszüge checken - so viel Zeit verschwendest Du doch niemals
  • Jérôme sagt:

    Passt jetzt nicht zum Beitrag, aber ich muss jetzt was loswerden: Ich wäre jetzt soooo gerne bei YSL. Die machen nicht zufällig ne Live-Übertragung, die an mir vorüber gegangen ist?!?
  • mainlandoffice sagt:

    auf http://www.ysl.com sieht es schwer danach aus...
  • Jérôme sagt:

    Die wurden im Nachhinein reingestellt. Zum verrückt werden!!! Mein Lieblingslabel und ich kann nichts mitverfolgen.
  • nele sagt:

    Ich teile Deinen Schmerz @Jérôme, wer braucht bitte Burberry & Co. wenn die einzige bedeutende Show nicht live zu verfolgen ist ??
  • Jérôme sagt:

    *schnief*
  • Sibel sagt:

    Schmuck mit Markenlogo ist in meinen Augen eine der prolligsten Dinge die es gibt. Eher trüge ich einen Nachmittag lang die Fackelmann-Basecap von Axel Schulz als so einen Ring. Dass sich so viele Menschen für die Industrie-Schmuckreihen von Cartier begeistern, ist mir ein Rätsel. Wenn ich ein echtes Schmuckstück trage, soll es doch ein Unikat sein, oder zumindest in kleiner Serie hergestellt. Aber so ein Fließband-Zeugs, bloß weil es einen Markennamen trägt? Außer Frage!
    *Just my humble opinion*
  • Tina sagt:

    Fällt für mich in die selbe Kategorie wie LV-Taschen.
  • auchmilan sagt:

    Tina, du bist die heldin des abends!!! 🙂

    ich hatte es mir verkniffen...


  • ille* sagt:

    Nachtrag zu den Arzneien:
    Diazepam ist der Wirkstoff in dem Medikament, das den Handelsnamen "Valium" trägt. Es ist also das gleiche,...somit ist die Auswahl verringert und fällt evt. leichter 😉
  • Holger sagt:

    Sobald geschmackloser Trash teuer ist, denken manche Menschen, es hätte was mit Stil oder Kunst zu tun...