Givenchy: Aufs und Abs

Erst ging es los mit so tristen Doppelreihern, dass ich schon dachte: "Hilfe!" (na gut, das denk ich am Anfang bei fast jeder Kollektion). Aber dann kam irgendwie noch Schwung in die Bude bei Herrn Tisci, der sich auf ein Spiel mit Rot-Schwarz-Weiss verlegte, mit Längen und Konstruktion spielte und seine Liebe zum Muster mit leicht folkloristischen Varianten à la Retro-Skisport auslebte. Das wirkte dann doch wieder modern und ich konnte auch das givenchytypische Leder, Spitze und Federn hinnehmen. Mein Favorit: das asymmetrische Kleine Schwarze mit rotem Innenfutter.
Fotos: catwalkpictures.com
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gr√ľndung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabh√§ngigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgr√ľnderin Kathrin Bierling gef√ľhrt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zun√§chst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche besch√§ftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • Zebulon sagt:

    Ich verstehe nicht ganz, was die roten Fetzen-F√§ustlinge bei dem ersten Modell sollen -- geht es nur um die Korrespondenz zum Lippenstift? Keine Ahnung. Die anderen Teile sind ziemlich sexy, nur den Ministrantenkragen unter dem roten Kurzmantel w√ľrden wir uns wegw√ľnschen. Gelernt: Viel Schwarz und ein wenig Rot, das geht immer.
  • Beatrice sagt:

    Zoe Saldana trug ein wunderbares Kleid von Givenchy bei den Oscars! Schaut euch die Looks der Stars an und stylt euren Liebling nach! Jetzt auf beTV!
    http://be-tv.de/seen/oscars.html