Fashionweek Paris: Christian Dior

Blicken wir kurz zur├╝ck zur Haute Couture von Dior aus dem Januar. Da zeigte Galliano schicke Reiterbekleidung aus dem Ende des 18. Jahrhunderts. Dieses Thema griff er nun in der Ready-to-Wear wieder auf, aber eben nach Galliano-Art.
Noch immer weht ein Hauch der alten Zeit durch die Kollektion. Die Jacken sind tailliert und manche k├Ânnten direkt aus Kost├╝mfilmen stammen. Galliano zeigte ganz in diesem Stil auch schwere Redingote-M├Ąntel aus Leder, die er ├╝ber zarteste Kleidchen st├╝lpte.
Es ist ein Mix aus historischen Kleidungsstücken, die er wild kombiniert  - gerne in der Kombi Zart und Grob.
Manche Sachen sehen so aus, als ob sie beim Landausflug ins englische Highland getragen werden sollen. Oder als ob der Designer die Garderobe der armen Leute von annudunnemal ins Design verdreht.
In dieser Kollektion steckt mehr Galliano als Dior. Das zeigt sich sp├Ątestens bei der Abendgarderobe, die durch hauchzarte Roben bezaubert, die wir genauso von Gallianos Eigenlinie kennen.
Kurzum: Nicht unbedingt typisch Dior, aber mir gef├Ąllt's. Aber ich bin ja voreingenommen, weil mir Gallianos Sachen fast immer gefallen. Verzeiht.
Fotos: Catwalkpictures
Photo Credit: false

Kommentare

  • Franzi sagt:

    Also ich bin restlos begeistert. Die Sachen sehen sooooo edel aus und man f├╝hlt sich gleich in ne ganz andere Zeit zur├╝ck versetzt, das ist Mode, das ist Kunst, wahnsinn!
  • Helmut/Sylvia sagt:

    Hallo,

    diese Mode ist einzigartig und unsere handgefertigten-indischen-

    Schmuckst├╝cke sowie die thail├Ąndische Kollektion von exclusiven,

    gestrickten Damenmodeteilen w├╝rde absolut dazu passen und jede

    Frau dazu gl├╝cklich machen,weil alle M├Ąnnerblicke dann sich auf Sie

    richten w├╝rden.

    Wenn Sie Interesse an unseren Produkten haben,bitte eine e-mail an:

    link-lindi@gmx.de