Fashionweek Paris: Party Flowerbomb

Warum man so ein junges JubilÀum feiert? Keine Ahnung. Wie sagte eine Kollegin: "Wahrscheinlich wollten die einfach eine Party machen." Ja, warum auch nicht. Und es war DIE Party des gestrigen Abends.
Offiziell ging es um 21 Uhr los und da war noch wenig los. Die Kontrollen waren aber schon so scharf wie bei einem Rockkonzert. Lou Doillon war aber schon da. Das finde ich ja fast schon wieder sympathisch, dass die so frĂŒh kommt.
Die High-Fashion-Potentials kamen alle erst, als ich mich gegen 22.30 schon wieder langsam in Richtung Garderobe machte. Um 23 Uhr war der Special Guest, in persona Grace Jones, noch immer nicht da und ich hörte die Schreie meines Babys bis ins Le Meurice und begab mich deshalb eilig auf den Heimweg. Die MÀdels von Les Mads hatten mehr Stehfleisch als ich und tranken solange Champagner, bis Grace endlich kam und sang. Zu ihrem Bericht geht es hier.
Abgesehen von Garce war es ein nettes Beisammensein, ein Sehen und Gesehen-Werden mit sehr vielen Models (Milanoffice, extra fĂŒr Dich habe ich mehrmals Kristen McMenamy abgelichtet. Ich erwarte ein Dankeschön. Links da spricht sie mit Claudia Delorme, meiner Ex-Kollegin aus den Glamour-Anfangszeiten und heutigen Modechefin der neuen Grazia.)
... und anderen schönen Frauen auf hohen Schuhen und mit kurzen Röcken. Das Parfum war in Vitrinen gut verschlossen vor Abstaubern gesichert und wer darauf hoffte, ein Exemplar mitnehmen zu dĂŒrfen, wurde enttĂ€uscht.
Als ich draußen an der Masse der Leute, die darauf hofften, noch reinzukommen, zu meinem Fahrrad ging, fragte mich aufgeregt eine Frau: "Hatten Sie ihren Mantel an der Garderobe abgegeben?" Ich: "Öh, ja, warum?" Sie: "Und? Gab es da ein Parfum?" Ich: "Nö!" Sie: "Das ist ja unerhört!"
So und wer hat nun Schuld? Der gut gelaunte Renzo Rosso, der sich sofort in Pose stellte, als ich die Kamera zĂŒckte?
Oder L'OrĂ©al Luxusprodukte, die die Lizenz halten? Weiß nicht. Ich fand es nun auch nicht so schlimm. Die sind eben davon ausgegangen, dass die Leute, die da waren, eh 5 Flowerbombs im Schrank haben. FĂŒr jedes Jahr eines ;-)
Bevor ich zu den Promis komme, zeige nun erstmal hier die Normalo-People, die eben da waren als ich da war:
Wen ich ĂŒbrigens vermisste waren die Designer. Aber die haben wohl auch besser zu tun, so kurz vor der Show. Ne, doch nicht, denn da sind sie - auf den PR-Bildern.  Und noch viele andere, die ich nicht gesehen habe. Naja, so ist es wenn man zu frĂŒh von einer Party abhaut.
Wer die Liste haben will, wer da war: Voila: Kristen McMenamy, Astrid Munoz (in V&R), Jessica Stam (in V&R), Liya Kebede, Karolina Kurkova, Daria Werbowy, Karmen Kass; Lindsay Lohan, Jade Jagger, DJ Leigh Lezark (in V&R), Elettra Wiedemann (in V&R), Lauren Santo Domingo, Renzo Rosso, Afef Jnifen, Gareth Pugh und Ellen von Unwerth. Kurzum: 5 Jahre, eine Party und alle kommen.
Fotos: parisoffice/Modepilot (18), PR (10)
Photo Credit: false

Kommentare

  • milanoffice sagt:

    Dankeschön.