Black Streetstyle Paris

Ich finde, die Männer trauen sich immer mehr in Sachen Mode zu. Vor allem die Schwarzen in Paris sind immer wieder super kreativ angezogen. Sehr oft mit großer Klasse und Schick. Sie mixen Herrenmodeklassiker mit Gummistiefeln, weißen Handschuhe, Fliege mit Destroyed-Jeans... Hier mal ein paar besonders schöne Beispiele, eingefangen von meiner Stieftochter Emilie auf der Herrenmodewoche in Paris.
Übrigens, damit ich hier gleich mal gewisse Rassismus-Kommentaren zuvor komme: Die Afrofranzosen in Paris nennen sich selbst Black (ausgesprochen: Blaaaackkkk). Ich habe eine schwarze Kinderfrau, mehrere schwarze Freundinnen und schwarze Kollegen... und ich finde diese Afro-Zusammensetzungen gespreizt und pseudo-politisch-korrekt-gewollt. Was zählt, ist nicht das Benennung sondern die Haltung.
Fotos: Emilie Harache exklusiv für Modepilot
Photo Credit: false

Kommentare

  • svenja sagt:

    I like!!!!!
  • Zebulon sagt:

    Solange die Herren nicht auf ihre Bluejeans verzichten, würde ich nicht wirklich von Mut sprechen. Dispens gibt es natürlich in den Fällen, wo das Teil schon angewachsen ist.
  • Jerome sagt:

    Oh, ich sollte mal dringend shoppen gehen! Paris & Emilie, ich komme vorbei... Toll!
  • tabea sagt:

    stimmt hat was - jedoch ein wenig gewöhnungsbedürftig 🙂
  • sagt:

    Das stimmt, wir benennen uns gar nicht Black!
  • sagt:

    Oups. das stimmt NICHT, wollte ich sagen.