Londons bester Mantel: Kinder Aggugini

"Kinder wer?", fragte ich mich beim Durchschauen der Londoner Fashioneweek und klickte mich aus Neugierde einfach mal ein und war paff. Geiler Mantel, geiler Pulli,... Wer ist das? Kinder Aggugini ist wie der Nachname erahnen lässt ein Italiener und er heißt eigentlich Paolo. Weil er in den Londoner Nachtclubs Zigaretten in einer Kinder-Schokolade-Metallbox aufbewahrte kam er zu diesem Nickname. Der Mann ist um die 40 und wechselte von einem Modehaus zum nächsten, immer als zweiter oder dritter Mann im Designteam. Er war unter anderem bei Galliano, Westwood, Versace... 2005 machte er sich endlich selbstständig und zeigte seine handgefertigte Kollektion in diskreten Privatsoirees in Paris. Nun zeigt er das erste Mal richtig auf einer Fashionshow und deswegen galt er als "hottest ticket of the week".
Woher ist das alles weiß? Aus diesem wirklich gelungenen Portrait aus dem Guardian. Da steht alles drinnen und ich werde mir diesen Namen auch alle Fälle merken. Ist ja auch einfach: denn wer heißt schon Kinder?
A porpos: Die ganze Show gibt es auf seiner Website.
Fotos: Catwalkpictures
Photo Credit: false

Kommentare

  • modejournalistin sagt:

    Jaaaa, der Mantel ist super. Danke für die Info
  • Jerome sagt:

    haha... bevor ich den letzten abschnitt gelesen hatte, fragte ich mich wirklich: "woher weiß das nur parisoffice wieder!" wollte dich schon wegen deiner quelle anhauen.

    mantel ist super und die oberteile würde ich auch gerne an frauen sehen.