Rykiel, die zweite für H&M

Das ging irgendwie an mir vorbei (Sorry, Babypause), dass die Rykiel Damen nun noch mal zur Feder greifen für H&M. Am 20. Februar kommt die Rykiel-Kollektion in die Läden und ab 10 Uhr in den Online-Shop.
Wer diesen Blog verfolgt, weiß, dass ich kein Fan der Damen bin. Ausnahme: Als die Deutsche Gabrielle Greiss für sie designte. Nun ist die nicht mehr da und das Mutter-Tochter-Gespann revivalt die alten Klassiker - so auch für H&M. Das da sind die Sachen.
Tut mir leid, aber diese alten Modelle holen mich nicht vom Hocker. Da bleibe ich mal schön zuhause sitzen und spare mir den Gang zu H&M. Ein bisschen was Neues hätten sich die Damen schon einfallen können.
Fotos: H&M
Photo Credit: false

Kommentare

  • Tina sagt:

    Langweilisch.
  • Janine sagt:

    Also ich finde auch den größten Teil der Kleidungsstücke langweilig. Zusätzlich dazu sehen der pinke und der gelbe Pullover meiner Meinung nach "billig" aus. Der schwarz-weiß gestreifte geht noch so einigermaßen, doch insgesamt finde ich auch alles recht einfallslos und eher für die Kinderabteilungen diverser Modeunternehmen geeignet. Oder als Nachtbekleidung.
  • proletkult sagt:

    Bei einer solchen Werbekampagne muss doch auch irgendwo gespart werden.;-)

    Die Teile erinnern wirklich an viele frühere Rykiel-Originale (also minus H&M), aber ich langweilig finde ich sie trotzdem nicht, im Gegenteil, neben den ganzen "studded ..."-Zeug und schwarzem Leder ist so viel Farbe doch ganz erfrischend.


  • Nadine sagt:

    Zu bunt, zu kitschig, zu kindisch, hatte leider mehr von Madame Rykiel erwartet.
  • Twitter Trackbacks for Rykiel, die zweite für H&M > -Mode-, Designer, Modeläden > Modepilot [modepilot.de] on Topsy.com sagt:

    [...] Rykiel, die zweite für H&M > -Mode-, Designer, Modeläden > Modepilot http://www.modepilot.de/2010/02/01/rykiel-die-zweite-fur-hm – view page – cached Das ging irgendwie an mir vorbei (Sorry, Babypause), dass die Rykiel Damen nun noch mal zur Feder greifen für H&M. Am 20. [...]