MBFWB 2010: Mongrels in Common

Der Zweireiher, ob für Mann oder Frau, gehört für mich zu den Hotpieces 2010! Mir persönlich steht eher die tailliert geschnittene und schmal anliegende Variante, da ich leider Gottes keinen V-Körper hervorzuweisen habe.
Wer ebenfalls von diesem Schnitt angetan sein sollte, dem empfehle ich die Teile aus der Mongrels in Common Herbst/Winter 2010/2011 Kollektion. (Sind ja schließlich schon ab Spätsommer in den Läden.) Aber nicht das es beim Klassiker bleiben würde. Nein, das Designerduo Livia Ximénez Carrillo und Christine Pluess haben den Schnitt weiterentwickelt zu einem Blazerdress mit zweireihiger Knopfleiste. Die Taille bleibt und dadurch auch die weibliche Silhoutte im sonst so männergetragenen Businessteil.
Wie im Jahr zuvor präsentierte das Label die aus Biozucht gewonnen und verarbeiteten Lachshäute in Form von Röcken, Blazern und Gürteln. Das Leder wurde knapp verabeitet, um ein schmales Erscheinungsbild zu erzeugen. Gebrochen wurde die Optik einzig und allein durch weite und fließend fallende Buntfaltenhosen und Blusen aus Seide.
Schwarze Damenanzüge wurden kombiniert mit ockerfarbenen Oberteilen. Pudrige Stoffe wurden glänzenden Materialien gegenüber gesetzt und lieblich wirkende Blumenprints waren der Kontrast zu kühlem Leder. Die Kollektion enthielt im Gegensatz zu vielen anderen Labels keine kantig betonten Schultern und war somit eine erfrischende Wohltat.
Photos: Jérôme/Modepilot
Photo Credit:

Kommentare