In eigener Sache: Modepilot in der Petra

Dieser Artikel kommt nicht unerwartet und ich will auch gar nicht damit prahlen, dass wir in der aktuellen Februar-Ausgabe der Petra (Mode Spezial) 4 !!! Seiten haben mit einem Modepilot-Tagebuch über die letzten Modeschauen in Paris. Sondern ich will klar stellen für alle die sich wundern, wie ich dort aussehe, dass ich mich einfach nicht mit einem 7-Monats-Schwangerenbauch dort abbilden wollte.
Petra wollte aber ein Ganzkörper-Bild. Tja, und da musste ich passen. Ich sand Köpfe, doch alle hingeschickten Portraitbilder fanden nicht die Zustimmung des Grafikers. Fazit: Die ließen nicht locker und deshalb musste ich so ein olles, altes Bild ausgraben. Hm. Manchmal denke ich, wir aus dem Cockpit sollten uns doch mal mehr ablichten, dann hätte ich wenigstens Material von mir zu bieten.
Fotos: Scan Petra
Photo Credit: false

Kommentare

  • Twitter Trackbacks for In eigener Sache: Modepilot in der Petra > In eigener Sache, Modemagazine > Modepilot [modepilot.de] on Topsy.com sagt:

    [...] In eigener Sache: Modepilot in der Petra > In eigener Sache, Modemagazine > Modepilot http://www.modepilot.de/2010/01/21/in-eigener-sache-modepilot-in-der-petra – view page – cached Dieser Artikel kommt nicht unerwartet und ich will auch gar nicht damit prahlen, dass wir in der aktuellen Februar-Ausgabe der Petra (Mode Spezial) 4 !!! [...]
  • Rosalia sagt:

    Hää??? Warum magst du dich als Schwangere nicht der Öffentlichkeit zeigen? Hast du die zweite Hälfte deiner Schwangerschaft im Kleiderschrank gehockt, mit Laptop zwischen Blusen und Pullis? 🙂
    Eine Schwangerschaft ist doch DIE beste Ausrede für einen runden Bauch!
  • Patrizia sagt:

    Wie bitte..!?!? Olles Bild??? Tssss.... nee.. nee.. nee.. Du siehst total super aus und sehr sympathisch!!!! Habe mich eben richtig gefreut, Dich mal zu sehen!!! 🙂 Die PETRA hole ich mir natuerlich..!!!
  • parisoffice sagt:

    @Rosalia: Neee, weil ich es mir als freischaffende Journalistin nicht leisten kann, Auftraggeber zu verlieren, die noch nach der alten Rabenmutter-Vorstellung denken: "Was die ist schwanger? Na, die fällt dann ja 3 Jahre aus. Die brauchen wir gar nicht mehr anzurufen."

    Die, die anders denken und da locker denken (sprich Modepilot-Leser) wussten ja eh bescheid 😉


    @Patrizia: Danke fürs Lob. Aber eigentlich wollte ich dann doch noch etwas stylischer angezogen abgebildet werden. Egal. So habe ich nun wenigstens mal einen Grund, meinen Fotografen-Freund Kai Jünemann zu nerven, dass er endlich mal ein Bild von mir schießt. Im Frühjahr, wenn ich eventuell keine Augenringe mehr habe.