Bilder von gestern aus Paris, 2. Schauentag

Damit hier auch mal Mode zu sehen ist: Ein paar Eindrücke von gestern:
AF Vandevorst: Immer wieder gut, was die beiden Belgier da zaubern. Dass sie einen Faibel für Lingerie-Mode haben, wissen wir. Diesmal war alles in Nude-Tönen, übrigens ein ganz wichtiges Modethema in Paris für die kommende Saison. Alles fließend und sehr beeindruckend.
Sharon Wauchob: Sehr sexy, kann ich nur sagen. Viele Minis und enge Kleider. Ein bisschen erinnerte das an Teile von Balmain, aber eben nicht in glitzernd. Sie verwendete sehr viel Spitze und wickelte die Stoffe um die Körper (Auch das ein wichtiges Thema in dieser Saison, tragbar aber nur für Superschlanke). Coole Schuhe.
Hiroko Koshino zeigte zum zweiten Mal in Paris und ist auch schon älter. Die Kollektion begann arg trutschig, aber hatte auch ganz schöne Stücke zu bieten.  Am Ende gab es einen Papierkrone (Kennen wir aus der Chanel haute Couture von vor zwei Saisons).
Bruno Pieters mache ich demnächst und die großen  Schauen, wo ich nicht war: also Balmain und Balenciaga überlasse ich meinen Mitstreiterinnen.
Fotos: Modepilot/parisoffice
Photo Credit:

Kommentare