Die Pariser Modewoche begann ...

.... dramatisch. Vor allem für mich, aber dazu später. Doch eines nach dem anderen:
Bei der dritten Show des Tages, platzte ein Scheinwerfer. Direkt über den Fotografen. Ich saß  - Gott sei Dank – etwas entfernt, denn es regnete Glassplitter. Nach dem zweiten Knall stieg der Techniker über unsere Köpfe hinweg, worauf dann auch alle Fotografen das Weite suchten.
Bei der Show war eh der Technikteufel drinnen: Die Livemusik kratzte und ächzte, dass es eine wahre Freude war.
Eine Show später traf der Technikteufel dann mich ganz persönlich. Ich war bei Limi Feu, als plötzlich meine Kamera Fehler 99 meldete und nichts mehr ging. Das ist das letzte Bild:
Ich bin dann nach der Show zu Fnac und ließ die Batterie testen. An der lag es nicht und der Typ meinte nur: Sie müssen zum Apres-Service. Na, den kenne ich von der Fnac. Ne, ne, ich bin dann erstmal nach Hause gelaufen und habe im Internet recherchiert ohne Ergebnis, dann in meinen Zuständen aufs Fahrrad und zum Louvre, wo in den Schauenräumen ein Canon Service ist. Dort angekommen habe ich 10 Leute gefragt, die meinten, das Yves, der Canonmann vor 10 Minuten gegangen wäre und heute nicht mehr wieder komme. Also muss ich morgen wieder hin: Drückt bitte eifrig Daumen, denn ohne die große Kamera gibt es auch keine geilen Bilder für den Header etc.
Ich bin dann wieder zurück und habe meine kleine Lumix geholt, deren Batterie natürlich am Ende war und aufgeladen werden musste, worauf ich dann rund 3 Schauen verpasst habe.
Ihr merkt den anderen Bildern nun an, dass da ein Qualitätsunterschied besteht, aber leider geht es nun nicht anders.
Fotos: modepilot/parisoffice
Morgen, bitte soll die Kamera wieder gehen! Ich zähle auf Yves oder hieß er Guy????
Photo Credit:

Kommentare