Y-3: Nicht ins Netz gegangen

Lacoste rei√üt nicht vom Hocker, wie Modejournalistin schreibt, und Y-3 hat dann doch eine recht eigent√ľmliche Kollektion pr√§sentiert.
Diese Netzhemden oder hier Netzkleider - die haben immer was leicht Proletiges. Auch wenn sie nun von Yamamoto designed sind.
Guckt aus, als ob Yohji die Mär vom Fischer und seiner Frau gelesen hat. Bloß ob diese Netze die Käufer einfangen, wage ich mal zu bezweifeln.
Und dann das da? Man sieht die Brustwarzen. Das ist nicht sexy, sondern einfach nur unpraktisch.
Tja, und dann wurde da noch mit Flaggen rumgespielt. Da haben wir erstmal den deutschen Fußballbund (der ist doch in Wirklichkeit Weiß statt Schwarz),
dann Japan (Aber das geht ja noch. Das ist genehmigt.) Fazit:¬†Was ist denn mit den Sportfirmen los? Ich finde ja eh, dass die wirklich nur in New York zeigen k√∂nnen, in Paris w√ľrden die gar nicht auf den Schauenkalender kommen.
Fotos: Catwalkpictures
Photo Credit: false

Kommentare

  • Agent of Art sagt:

    Netz, Netz, Netz sind aller meine Kleider,

    Weil ich ein guter Fischer bin! :))