Streetstyle Sydney: Uggs bei 33 Grad

Sie kommen aus Australien und deswegen trägt man sie dort auch bei 33 Grad - sprich Vorsommer-Temperaturen: Uggs. Meine Bloggerkollegin Julica in Sydney (Hier geht es zu ihrem Beachblog) hat uns dieses nette Bild geschickt und schreibt mir:
Samstag, vorsommerliche 33 Grad in Bondi: Klima-Angepasste Sydneysider haben sich schon auf Barfuß und Flipflops umgestellt, aber nicht alle... Das ist das Schöne an Sydney: Jeder darf alles, naja: fast.
Foto: Julica Jungehülsing
Photo Credit: false

Kommentare

  • high flyer « Julica's Beachblog sagt:

    [...] hier sonst bald vor lauter Begeisterung erdrückt. (Noch mehr Bilder der frohe Massen heute im Modepilot.) Schöne [...]
  • Jen sagt:

    Das Ding ist aber: Im australischen Winter ist der Boden dort echt richtig kalt! Auch bei 30°C friert man an den Füssen extrem. Und im Sommer Barfuß in Uggs hält die Füssen erstaunlich frisch… ich weiss nicht wieso, aber so isses. Ich glaube, es verhält sich damit so wie mit Efeu am Haus (im Sommer kühlt's, im Winter wärmt's).
  • kelleroffice sagt:

    Erlich gesagt diese bär Stiefeln habe ich nie verstanden.
  • Agent of Art sagt:

    Das Mädel hat halt kalte Füße!
  • Esther sagt:

    Ehrlich gesagt, sind UGG Boots ursprünglich Surfer Stiefel, das Lammfell kühlt im Sommer sogar und die schuhe sind dafür da, dass man sich im heißen Sand nicht die Füße verbrennt. Ich finde jemand der einen Fashion Blog hat sollte das wissen..Ansonsten Wikipedia konsultieren..