Hochzeit-Rules: Irgendwie daneben bis Stilfrage

Ich bin am Samstag mal wieder auf eine Hochzeit eingeladen. Meine dritte Traualtar-Beteiligung in diesem Jahr und auf der letzten Hochzeit (Mitte August in Marseille) habe ich Stilvolles und Stilloses gesehen. Los geht es mit dem Stillosen: Dieses Brautkleid.
Schaut aus wie eine Tüllexplosion (keine Sorge, das war nicht MEINE Braut, sondern die, die nach uns beim Standesamt dran war und die musste ich einfach knipsen).
Auf MEINER Veranstaltung hatte ich diese Dame im Jackie-O-Look entdeckt und ich finde sie einfach stilvoll. So muss man sich anziehen. Genau passend für einen Standesamttermin.
Kommen wir zu den Trauzeuginnnen. Diese jungen Damen sind - wie man sieht-  alle in Schwarz. Nun habe ich schon genügend Artikel zum Thema Kleiderregeln auf Hochzeiten in meinem Leben geschrieben, dass ich weiß: Zwei Farben sind auf Hochzeiten ein No-Go: 1. Weiß, weil der Braut vorbehalten, und 2. Schwarz, weil Trauerfarbe und überhaupt einfach nicht angemessen. Doch die Realität beweist: Ich stehe mit dieser Meinung alleine da. Und für die Hochzeit am kommenden Samstag habe ich nun auch mal ein schwarzes Kleid anvisiert. Tragbar - ja oder nein? Was meint ihr?
Ist die alte Regeln "kein Schwarz auf Hochzeiten" ad acta zu legen?
Fotos: modepilot/parisoffice
Photo Credit: false

Kommentare

  • auchmilan sagt:

    Nein! Zur Hochzeit ist und bleibt Schwarz ein definitives NO-NO!
  • Castlequeen sagt:

    Zu dem Hochzeitskleid: Dann lieber nur standesamtlich... Schwarz geht meiner Meinung nach definitiv nicht, da bin ich halt auch einfach "old school"!
  • Jen sagt:

    Hm, ich heirate auch bald und finde, ja, wenn es ein schickes kleines Schwarzes und nicht zu konservativ ist, warum nicht!
  • anna s. sagt:

    ich trage bei der nächsten hochzeit als gast wahrscheinlich ein kleid in schwarz&weiß...
  • Melli sagt:

    ganz schwarz finde ich ein bisschen schwierig. habe schon öfter auf anfrage bei den bräuten gehört, dass schwarz nicht so gerne gesehen wird. neulich wurde mir außerdem berichtet, dass auch lila keine angemessene farbe für kleider auf hochzeiten ist, zumindest in katholischen gefilden nicht. da bleibt nicht mehr viel...
  • laura sagt:

    ich werde am samstag auf eine hochzeit gehen und lila tragen, werde auch nicht die einzige sein wie ich gehört habe.

    aber ich denke das niemand zu einem schönen schwarzen kleid nichts sagen wird...


  • laura sagt:

    ups verschrieben...es soll natürich heißen...zu einem schönen schwarzen kleid etwas sagen wird
  • Mici sagt:

    ach nee... wenn das kleid in schwarz schick ist, find ich das in odnung.... naja....
    PS: ich schmunzele bei dieser Tüllexplosion hehe
  • svenja sagt:

    heute kann man doch jede farbe zu einer hochzeit tragen, nur halt nicht die farbe des brautkleides. das brautpaar bestimmt doch den dresscode. falls sie nichts spezielles sagen, finde ich ein schwarzes kleid vollkommen in ordnung. mein problem sind eher die geschmacklosen männer mit ihren unmodernen anzügen. die frauen greifen seltener daneben.
  • FeLi sagt:

    schwarz ist eine Trauerfarbe... und schwarz ist ssoooooooooo schick. Ich habe einfach der Braut im vorhinein mitgeteilt, dass ich nur in das schwarze Kleid reinpasse (gemogelt, aber egal) und ob es ok ist, wenn ich schwarz trage.
    Sie war gnädig! Und ich sah toll aus *hihi*
  • Monika sagt:

    Ich hab da meine Prinzipien und sage nein zu schwarz und weiß. Lieber tuerkis, oder ein schoenes Braun. Man findet immer was. Und warum immer zum Standard greifen? Das kleien Schwarze kann ich auch abends zum Essen anziehen.
  • milanoffice sagt:

    ich bin auch old school - schwarz geht nicht. und weiß ist ein affront. der tag gehört dem brautpaar - und modetechnisch - der braut. da muss man zurückstecken.
  • Nanni sagt:

    Ich bin auch etwas altmodisch, was die Farbenregel bei Hochzeiten angeht. Es sind ja auch nur zwei Farben tabu, MUSS man jetzt unbedingt schwarz tragen?
  • karo sagt:

    lustig, die diskussion hatte ich vor meiner hochzeit mit meiner mutter... ich bin und bleib der meinung, dass es völlig egal ist, was meine gäste auf der hochzeit anhaben. die hauptsache ist doch, dass sie alle gute laune mitbringen und viel spaß an dem tag haben. und so war es auch, alle sahen super aus, die stimmung war großartig und es war neben der standesamtlichen trauung der beste tag meines lebens. und sorry, da finde ich die frage nach der farbe eines kleides wirklich sowas von nebensächlich!
  • Marlin sagt:

    Schwarz ist in Ordnung, so lange man sich nicht in komplett schwarz einhüllt - meiner Meinung nach. Vor allem finde ich ganz in schwarz bei Trauzeuginnen sehr unangemessen. Bei "normalen" Gästen würde es mich weniger stören. Natürlich würde ich auf meiner Hochzeit auch niemanden wegen der Kleidung wieder nach Hause schicken, genauso wenig würde ich diejenigen schief anschauen, die ganz in schwarz kommen - aber bunt ist mir trotzdem lieber 😉
  • Martin sagt:

    Ich halte schwarz ebenfalls für nicht passend auf der Hochzeit - wenn, dann darf das der Ehemann mit seinem Anzug... aber Hochzeit ist doch was fröhliches, nicht nur bieder ernstes - da darf auch mal was helleres getragen werden...
  • Hochsaison | Hemden für jeden Anlass sagt:

    [...] Altar steht? Viele stellen sich diese Fragen und viele beantworten sie irgendwie falsch, wie dieses Blog zeigt. Es gibt eigentlich nicht viele Regeln die man beachten sollten, wenn man sich seine Sachen [...]