Moss Ausstellung verschoben: kein Geld

Die von Modepilot bereits im letzten September angekündigte Kate-Moss-Ausstellung wird verschoben. Meldet Liberation nach Informationen von AFP. Sie sollte eigentlich im November in Pariser Musée des Arts Decoratifs starten, jedoch wird daraus nun nichts, weil kein Geld da ist. Die Finanzierung steht nicht.
Nun frage ich mich aber wirklich, warum Kate da nicht selbst ein paar Kröten locker machen kann. Oder zum Beispiel Topshop. Die verdienen doch Millionen mit der Moss-Kollektion und die könnten geile Kooperationen machen mit dem wirklich tollen Museumsshop.
Ich finde, da könnte nun wirklich mal einer ein bisschen Geld rüberschieben. Auch Colette, die immer die Top Shop Kollektion bei sich anbieten, könnte mal für den guten Zweck der Kunst einspringen. Dass die üblichen Verdächtigen, wie LVMH, Galeries Lafayette oder PPR da nun kein Lust haben, ist klar. Für die ist La Moss nur ein Model und die verdienen an ihr nichts, sondern sie kostet nur.
Foto: Chanel, Kate Moss bei der Chanel Show im März 2009
Photo Credit:

Kommentare